Von Paulus lernen: Biblisches Gebet

Hat ein Mensch mit seiner Bekehrung sein endgültiges Ziel erreicht? Dieser Frage ging die heutige Predigt nach.
Paulus schreibt im ersten Kapitel seines Kolosserbriefes:
9. Deshalb hören wir auch seit dem Tag, da wir es vernommen haben, nicht auf, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlicher Weisheit und Einsicht,
10. damit ihr des Herrn würdig wandelt […]
Der Text wurde anhand von drei Fragen untersucht:
1) Weshalb betet Paulus?
Paulus beginnt Vers 9 mit „Deshalb“. Das „Weshalb“ finden wir in den Versen davor: Paulus hat von der Liebe im Geist der Kolosser gehört. Und genau darum betet Paulus! Weil Liebe da ist, weil Gott etwas angefangen hat bittet er um Wachstum und Ausweitung des Werkes.
2) Worum betet Paulus?
Paulus bittet, dass die Kolosser mit der Erkenntnis des Willens Gottes erfüllt werden, „in aller geistlichen Weisheit und Einsicht“.
Wenn man auf den Kontext des zweiten Kapitels achtet, wird auch klar warum Paulus diese Bitte vor Gott bringt. In Kolossä schlichen sich falsche Lehrer ein, die demütig zu sein schienen, jedoch auf selbst erfundene Regeln und Gesetze pochten, die nichts mit echtem Christentum zu tun hatten (Kap. 2,21).
Worum es wirklich geht ist echtes, wahres Christentum! Das möchte Paulus für die Kolosser, darum bittet er um die richtige Erkenntnis von Gottes Willen. Wo können wir die richtige Erkenntnis von Gottes Willen heute finden? Nur in der Bibel! Luther sagt, dass Gottes Geist „auf dem Wort gefahren kommt“ (sinngemäß wiedergegeben). D.h. für uns: zur Schrift!
3) Wozu betet Paulus?
Paulus betet dieses Gebet, damit die Kolosser dem Herrn würdig wandeln (V.10). Interessant ist, dass die Grundlage für den Wandel unter Punkt 2) zu finden ist. Paulus betet für Erkenntnis und dann kommt: „damit ihr des Herrn würdig wandelt“ (V.10). Man ist oft geneigt auf das Leben eines Menschen zu schauen und dann zu korrigieren. Man fordert auf dieses und jenes zu ändern, ohne die Grundlage zu nennen. Paulus macht diesen Fehler nicht. Er bittet um Erkenntnis, damit (als Folge) entsprechend gelebt wird. Zuerst also Erkenntnis und dann das Leben. Oder vielleicht noch besser (damit keine Missverständnisse entstehen): Lehre ist Leben!   

Wenn wir also noch einmal an die oben gestellte Fragen denken, stellen wir fest, dass Gott sein Werk, nachdem er uns bekehrt hat, fortsetzt.   

Vielen Dank für die Predigt, AW!

Ein Gedanke zu „Von Paulus lernen: Biblisches Gebet“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *