Matt and Lauren Chandler on Stability amid Difficulty

M u L Ch Int MM
Lauren und Matt Chandler, Mark Mellinger

Matt Candler, Pastor der Village Church und Präsident von Acts 29, brach am Morgen des Erntedankfestes 2009 unerwartet zusammen – nachdem der Tag eigentlich ganz gewöhnlich begonnen hatte. Grund war ein Hirntumor.

Mark Mellinger hat während der letzten TGC-Konferenz mit Matt und seiner Frau Lauren über die schweren Jahre gesprochen (hier). Was klar wird, ist, dass Leidenszeiten, die der Herr zulässt, zu Segenszeiten werden, wenn sie als von dem souveränen Gott bestimmt angenommen werden.

Lauren spricht davon, dass Gott vor allem Dankbarkeit in ihr wachsen ließ – interessanterweise, weil schwere Zeiten (die uns vielleicht unverdient erscheinen) ja oft Nährboden für Verbitterung sind. Außerdem war es eine Zeit für sie, in der sie lernte nichts zu haben – außer den Herrn.

Matt sieht als Pastor (und somit als Seelsorger) natürlich oft, wie Gott Menschen durch verschiedenen Lebenslagen hindurchführt, die eigenen Krankheitszeit hat allerdings dazu geführt, dass er den Nächsten ganz anders sehen und auch verstehen kann. Was theologische und intellektuell klar war ist persönlich geworden. Paulus spricht von dem Trost, den man  anderen weitergeben kann wenn man ihn selbst erfahren hat.

Möge das eine Ermutigung für alle Leidtragenden sein. Gott hat ein gutes Ziel mit den Leiden! Als sich Paul Humburg einmal in einer Leidenszeit befand, sagte ihm eine alte Christen folgendes: „Wenn der Pastor in der Presse ist, so hat die Gemeinde das Öl davon.“ Wie wahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *