Warum eigentlich Kindertaufe?

Manch ein Baptist (oder welcher wiedertäuferischen Richtung man auch angehört) empfindet die Kindertaufe beinahe als ketzerisch. Diesen recht kurzen Beitrag von R.C. Sproul über die Lehre der Taufe habe ich soeben wirklich genossen. Er zeigt sehr schön von der Bibel her auf, welch reiche Bedeutung dieses Symbol hat. Daneben lässt sich aus dem Vortrag auch die Argumentationslinie der Kindertäufer erkennen, die – richtig verstanden – keineswegs leichtfertig jedem das Heil zuspricht und m.E. durchaus nachvollziehbar ist.

2 Gedanken zu „Warum eigentlich Kindertaufe?“

  1. Ich habe mir fast gedacht, dass man diesen Artikel so interpretieren könnte, als ob ich mich langsam von der Erwachsenentaufe verabschiede. Aber darum geht es mir nicht. Natürlich gibt es auch Argumente für die Erwachsenentaufe. Aber ich finde es wichtig, dass man erkennt, dass die Kindertäufer auch nicht alle an der Bibel vorbei argumentieren. Vor allem aber fand ich einfach schön, welchen gemeinsamen Schatz wir in der Lehre der Taufe haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *