A. W. Tozer: Sehnsucht nach Gott

Vater, ich möchte Dich erken­nen, aber ich habe Angst, die Dinge auf­zu­ge­ben, die mir wich­tig sind. Ich kann mich nicht von ihnen tren­nen, ohne inne­ren Schmerz zu emp­fin­den, und ich möchte auch diese Tren­nungs­angst vor Dir nicht ver­ber­gen. Ich komme zu Dir mit Zit­tern, aber ich komme. Bitte reiße Du all die Dinge aus mei­nem Her­zen, die ich schon so lange mit mir trage und die wesent­li­cher Bestand­teil mei­nes Ichs gewor­den sind, damit Du allein wie­der in mir unein­ge­schränkt herr­schen kannst. Dann wird mein Herz von Dei­ner Herr­lich­keit und von Dei­nem Licht erfüllt wer­den. Amen.

 

aus: Tozer, Gottes Nähe suchen, gefunden bei Nimm und Lies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *