Christus allein

Menschliche Überlieferung, die von sündigen Narren geschaffen worden ist

Eine alte Erkenntnis von John Wyclif, die bis heute nichts an Aktualität verloren hat. Wir stehen heute nicht weniger in der Gefahr, vergängliche Lehrer menschlicher Überlieferung mehr zu fürchten als das ewige Wort Gottes:

„Wir sollten glauben, dass kein Mensch zur Macht befugt ist, es sei denn, er sage das Wort Gottes. Es darf nicht sein, dass irgendein Wort oder irgendeine Tat von Menschen die gleiche Autorität haben wie die heilige Schrift […] Gläubige sollten selbst prüfen, auf welchen Grundfesten ihr Glaube beruhen soll […] Denn die Gesetze der Prälaten haben nicht als Glaubensgrundsätze zu gelten, noch haben wir ihren offiziellen Anweisungen noch irgendwelchen ihrer Worte zu vertrauen – es sei denn, diese seien in der Heiligen Schrift begründet, denn die Schrift enthält alle Wahrheit. […] Es ist Luzifers Stolz und sogar noch viel, viel mehr als das, zu behaupten, dass die Lehre menschlicher Überlieferung, die von sündigen Narren geschaffen worden ist, für Christenmenschen nützlicher und nötiger seien als die Prediger des Evangeliums.“

zitiert in: Das Buch der Mitte von Vishal Mangalwadi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.