Christus allein

Die Lehren der Gnade: Persönliche Berichte

Hanniel hat vor einigen Tagen in einem 8minütigen-Beitrag erzählt, wie er die Lehren der Gnade entdeckte und wie sie seinen gesamten Alltag verändern. Ich bin sehr dankbar für sein persönliches Zeugnis, weil er mir aus dem Herzen spricht. Manchmal, scheint mir, wird man als Anhänger der Lehren der Gnade als verkopfter Theologe, der unnötige Debatten führt, wahrgenommen. Man übersieht, dass diese Überzeugung nicht aus Liebe zu einem geschlossenen logischen System (das es auch gar nicht ist), sondern aus einem Ringen um die Erkenntnis Gottes resultiert, wie er sich in seinem Wort offenbart. Auch ein Luther kam nicht leichtfertig zu seiner Überzeugung:

„Ich selbst habe mehr als einmal an dieser Lehre [vom unfreien Willen] Anstoß genommen, fast bis zum Punkt der Verzweiflung, sodass ich wünschte, ich wäre nie als Mensch geschaffen worden, bis ich erkannte, wie heilsam diese Verzweiflung war und wie nahe der Gnade“ (LW 18.719).

Persönliche Berichte können helfen, zu verstehen, dass es nicht um Rechthaberei (diese Gefahr besteht natürlich, aber eben in jedem Lager), sondern um echtes Fragen nach Gott geht. Hier sind drei persönliche Berichte auf deutsch, von denen ich profitiert habe:

Kennt ihr weitere hilfreiche persönliche Berichte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.