Christus allein

Ravenhill: Mein Gebet für Prediger

Ein Gastbeitrag von Benny:

Diese Gebet für Prediger stammt von Leonard Ravenhill. Er war ein guter Freund von Tozer; er bezeichnete ihn selbst als seinen „geistlichen Vater“.

Ewiger Vater,
schau in Deiner herrlichen Majestät
in Gnade hinunter auf diese Männer.

Wenn sie vor Dir im Gebet auf die Knie fallen,
mögest Du auf sie fallen in Kraft!

Wenn sie sich als Prediger in die Abgeschiedenheit zurückziehen,
mögen sie als Propheten wieder hervortreten.

Nach Deiner Verheißung
schenke ihnen ein neues Herz.

Nach Deinem heiligen Wort
lege einen neuen Geist in sie.

Salbe ihre Augen mit heiliger Salbe,
damit sie sehen, was sie zuvor nicht sehen konnten.

Öffne ihre Ohren und lass sie deine Stimme hören,
damit sie vernehmen, was Du zuvor nicht sagen konntest.

Berühre ihre Lippen mit lebendiger Kohle vom ewigen Altar
und lass sie die Kraft der zukünftigen Welt schmecken,
bevor sie wieder in die Zeit zurückgehen.

In diesen Tagen einer Gesellschaft wie zu Noah´s Zeiten,
in denen die Erde wiederum verderbt ist vor Dir,
in denen Gewalt zum Lebensstil gehört,
sexuelle Unmoral als Sport angesehen
und Bosheit per Gesetz zugelassen wird,
in denen ungeborene Kinder im Mutterleib zerstückelt werden –
in dieser furchtbaren Stunde vor deinem Gericht
gewähre diesen Männern Mitleid und Leidenschaft,
gegründet in der Liebe Deines Sohnes
für die untergehende Menschheit.

Wir zittern angesichts
der überfütterten, übersegneten Nationen,
die am Rande des Verderbens
in Sünde schwelgen;
das Gesetz unserer Zeit heißt Gesetzlosigkeit,
der Glaube unserer Zeit heißt Unglaube,
die Philosophie unserer Zeit ist Hoffnungslosigkeit,
der offenkundige Zustand der Gemeinde Kraftlosigkeit.

Schenke, dass diese Männer
inmitten dieser einzigartigen sittlichen Anarchie
und des geistlichen Niedergangs
nicht wagen, anderen wieder ins Gesicht zu sehen,
bis sie erneuert sind im Heiligen Geist.

Und sollten diese Männer nicht diejenigen sein,
die unser Land erschüttern, bevor der König kommt,
dann erwähle in deiner Gnade solche,
die Himmel und Erde erbeben lassen
und den Himmel mit Lobpreis erfüllen,
damit Er sich über den Samen freut,
der aufgeht für das Schuldopfer Seiner Seele.

All dies erbitte ich
Im Namen und zum Ruhme
Deines eingeborenen Sohnes,
des einzigen Erlösers der Menschen,
Jesu Christi, unseres Herrn.

Amen.

zitiert aus Leonard Ravenhill: Erweckung nach dem Herzen Gottes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.