Christus allein

Ein guter Vorsatz für 2018: The Christian Reading Challenge

Bei Tim Challies habe ich zum ersten Mal von der sogenannten „Christian Reading Challenge“ gelesen. Dahinter steht ein Konzept, das ermöglichen soll, innerhalb eines Jahres mehr und breiter gefächert zu lesen, als man es vielleicht sonst tun würde.

Wie funktioniert es?

Die Challenge ist aus vier verschiedenen Listen mit Lesevorschlägen zusammengesetzt, die aufeinander aufbauen. Dabei geht es nicht um bestimmte Bücher, sondern um Kategorien; das bedeutet, dass das Thema vorgegeben wird (z. B. Kirchengeschichte oder eine Biografie), man selbst aber das Buch auswählt. Die vier verschiedenen Schwierigkeitsgrade erlauben, dass jeder Lesetyp (also Vielleser oder Wenigleser) einen geeigneten Einstieg finden kann. Gleichzeitig sind die Listen flexibel, so dass man bei guter Bewältigung seiner gewählten Herausforderung auch einfach in die nächste Stufe aufsteigen kann.

  • Stufe 1 (The Light Reader): Hier werden 13 Bücher vorgeschlagen, was bedeutet, dass man alle vier Wochen ein Buch durchgelesen haben sollte.
  • Stufe 2 (The Avid Reader): Hier kommen 13 weitere Bücher dazu, so dass man ein Buch für zwei Wochen einplanen sollte.
  • Stufe 3 (The Committed Reader): 26 weitere Bücher; also eines pro Woche.
  • Stufe 4 (The Obsessed Reader): Hier wird die Zahl auf 104 verdoppelt, also zwei Bücher pro Woche.

Man sollte sich zu Beginn des Jahres ein realistisches Ziel setzen, wobei Anpassungen natürlich immer möglich sind. Die Initiatoren nennen abschließend noch einige Ideen für die Umsetzung (u.a.):

  • Teile die Herausforderung mit deinem Ehepartner.
  • Teile die Herausforderung mit der ganzen Familie.
  • Teile die Bücher in einer Kleingruppe oder einem Hauskreis auf und stellt die Bücher nach erfolgreichem Lesen einander kurz vor.
  • Habe Spaß damit!

Und hier der Plan (hier als PDF zum Ausdruck):

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.