Christus allein

Geistliche Wahrheiten in den Alltag singen (1): Keith und Kristyn Gettys „Living Waters“

Es ist schon etwas länger her (und ich erinnere mich hoffentlich korrekt), dass ein Freund von mir auf die Frage, wie man geistliche Wahrheiten ins alltägliche Glaubensleben „hineintransportiert“ bekommt, antwortete: „Worship!“ Damit meinte er keine auf eine „coole“ Atmosphäre ausgerichtete Anbetungsgottesdienste, in denen eine Begegnung mit Gott primär in der Musik und auf der Gefühlsebene angestrebt wird – diese Veranstaltungen sind oft oberflächlich und das kurzlebige Hochgefühl sollte man nicht mit der kraftvollen Wahrheit Gottes verwechseln (Alistair Begg hat hier übrigens amüsant zum Ausdruck gebracht, was er von solchen Veranstaltungen hält).

Wenn aber derartige Veranstaltungen nicht gemeint sind, welche Rolle kann Musik im geistlichen Leben dann spielen? Ist Musik einfach nur ein neutrales Mittel, mit dem geistliche Wahrheiten transportiert werden können, die man sich auch anders hätte aneignen können? Ich glaube nicht – Musik hat, davon bin ich überzeugt, das Potenzial, geistliche Wahrheiten auf eine ihr ganz eigene und besondere Art und Weise zu vermitteln, die gerade auch die Gefühlsebene anspricht (auch wenn ich das hier nicht wissenschaftlich-theologisch ausführen kann; vielleicht fühlen sich ja einige Experten angesprochen, sich dieser Aufgabe einmal zu widmen). Natürlich ist – gerade bei christlichen Liedern – der Inhalt von größter Wichtigkeit; musikalisch können diese Wahrheiten Gottes dann aber auch auf ganz besondere Weise ins geistliche Leben integriert werden und dabei helfen, Christus ähnlicher zu werden.

Das Musikerehepaar Keith und Kristyn Getty sind ein gutes Beispiel für „Worship“, der nicht einfach nur auf ein Gefühlserlebnis aus ist. Die Lieder der Gettys sind theologisch fundiert, nehmen aber auch musikalisch gut in den Glauben mit hinein. Ein Lied, das ich schon seit längerem immer wieder höre, ist „Living Waters“:

In diesem Lied wird das Bild des „lebendigen Wassers“ gebraucht, zu dem eingeladen wird: Müde und Gebrochene werden zu diesem erfrischenden Wasser eingeladen, bei dem man wieder neu anfangen kann. Tatsächlich handelt es sich bei diesem Wasser um einen Fluss der Barmherzigkeit und Liebe, welcher der Stadt Gottes Freude bringt und zum Lob Gottes anspornt. Auch die Kinder sollen zu diesem Wasser gebracht werden, dort ist der Geist Gottes, die Durstigen können dort trinken und grenzenlose Liebe und Vergebung finden. Wie ist das möglich? Oder besser: Wer macht das möglich? Diese Frage wird vor dem letzten Chorus beantwortet: „Christus, Er ist unser lebendiges Wasser!“

Hier geht es zum englischen Liedtext.

Beitrag teilen:

Ein Kommentar

  1. Danke für den Beitrag!
    zu „wie man geistliche Wahrheiten ins alltägliche Glaubensleben „hineintransportiert“ bekommt“
    — Epheser 5,19: „…werdet voller Geist, indem ihr zueinander in Psalmen und Lobliedern und geistlichen Liedern redet und dem Herrn mit eurem Herzen singt und spielt!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.