Christus allein

R. C. Sproul: Bibelstudium für Einsteiger

Zusammenfassung des Buches Das Buch „Bibelstudium für Einsteiger“ wurde von R. C. Sproul verfasst, um die grundlegende Bedeutung des Schriftstudiums für jeden Christen aufzuzeigen. Im ersten Kapitel geht es um die fundamentale Frage, warum die Bibel studiert werden sollte. Sproul benennt zunächst Dinge, die vom Bibelstudium abhalten, während er dann in einem weiteren Schritt zeigt, was für ein genaues Studium der Schrift spricht. Im zweiten Kapitel argumentiert der Autor, warum die Bibel persönlich studiert werden

Weiterlesen

Kevin DeYoung: „Die Klarheit des Wortes“

Christen werden oft angegriffen, weil sie sich scheinbar auf nichts einigen können. Wenn die Bibel klar und verständlich ist, heißt es oft, warum gibt es dann so viele verschiedene christliche Gruppierungen? Außerdem – wurde mit der Bibel nicht auch Sklaverei gerechtfertigt? Und was ist eigentlich mit den „christlichen“ Kreuzzügen? Ach ja, und bestimmt nicht eigentlich auch die Kirche was (und was nicht) geglaubt wird? Kevin DeYoung hat während der letzten Evangelium21-Konferenz den Workshop „Die Klarheit

Weiterlesen

Stephen Nichols: Fünf Dinge, die Jonathan Edwards mich im Hinblick auf das Überwinden der Welt gelehrt hat

Wir als Christen sind dazu aufgerufen, die Welt zu überwinden. Mit diesem Gebot ruft uns die Bibel nicht zu politischen Kampagnen auf. Es geht vielmehr darum, gegen das Wesen der Sünde zu kämpfen und Christus immer ähnlicher zu werden. Stephen Nichols, Präsident des Reformation Bible Colleges und Mitarbeiter der von R.C. Sproul gegründeten Ligonier Ministries, hat (hier) über fünf Dinge gesprochen, die er von Jonathan Edwards im Hinblick auf das Überwinden der Welt gelernt hat:

Weiterlesen

„Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben“

Eine der großartigsten alttestamentlichen Verheißungen auf Jesus Christus findet sich in Jesaja 9,1-6: 1 Das Volk, das in der Finsternis wandelt, hat ein großes Licht gesehen; über den Bewohnern des Landes der Todesschatten ist ein Licht aufgeleuchtet. 2 Du hast das Volk vermehrt, hast seine Freude groß gemacht; sie werden sich vor dir freuen, wie man sich in der Ernte freut, wie [die Sieger] jubeln, wenn sie Beute verteilen. 3 Denn du hast das Joch

Weiterlesen

Biblische Prinzipien des Gemeindewachstums (K. Fleming) | Teil 1

Willkommen in Antiochia, „der Hauptstadt der römischen Provinz Syrien und mit 500.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt der Welt“! Die Bedeutung Antiochias für die damalige Welt resultierte aus ihrer geografischen Lage. Eine Menge von Karawanen und Schiffe passierte täglich die Stadt. „Durch diesen engen Kontakt zur griechischen als auch orientalischen Kultur florierte Antiochia kommerziell und war kulturell vielseitig“. Aufgrund dieser idealen Rahmenbedingungen war Antiochia prädestiniert dafür, „die evangelistische Explosion des 1.Jahrhunderts auszulösen“. Diese göttliche Zubereitung der

Weiterlesen

Wie finde ich eine theologische Position?

Die theologische Diskussion ist sinnvoll und notwendig Wer schon einmal an einem Gespräch zu christlichen Lehrfragen teilgenommen hat, findet häufig ein breites Spektrum an Meinungen. Das bringt manchmal Verwirrung, was dann oft dazu führt, Gespräche dieser Art grundsätzlich zu meiden. Dennoch bleibt es uns nicht erspart, gelegentlich auch Diskussionen zu führen und (eigene) Standpunkte zu hinterfragen. Vor einigen Wochen wurde an dieser Stelle schon ein Grund genannt, worin der Nutzen fundamentaltheologischer Debatten besteht. Ein weiterer

Weiterlesen

Der Nutzen fundamentaltheologischer Debatten

Unter August Hermann Francke erlebte der lutherische Pietismus um 1700 einen enormen Aufschwung und wurde zur „prägenden geistlichen Macht der Zeit.“ In der theologischen Ausbildung lag der Schwerpunkt in Halle auf der biblischen Exegese und praktischen Theologie. Die Bibel sollte im Zentrum des Theologiestudiums stehen. Damit grenzte sich der Pietismus von der Orthodoxie ab, deren Fokus eher auf fundamentaltheologischen, systematischen und philosophischen Fragestellungen lag. Die „intellektuelle Auseinandersetzung mit den Grundproblemen der Zeit […] blieb schwach.“ Der Kirchengeschichtler

Weiterlesen

Fußnote zur Bundestheologie

Armin Sierszyn deutet in einer Fußnote einen interessanten Aspekt der Bundestheologie in Abgrenzung zu anderen Ansätzen an: „Statt an rationaler Systematik orientiert er [gemeint ist ein Vertreter der Bundestheologie] sich an Gottes Bundesschlüssen in der Bibel und erkennt in der Offenbarung nicht starre Gleichheit, sondern Entfaltung und Dynamik.“ aus: Sierszyn, Armin: 2000 Jahre Kirchengeschichte, S. 606f.

Weiterlesen

Gemeinsames Leben (10): Alleinsein als Grundlage der Gemeinschaft

Seit fast einem Jahr schreibe ich immer wieder über Dietrich Bonhoeffers “Gemeinsames Leben”. Bonhoeffer definiert zunächst die Grundlage christlicher Gemeinschaft und zeigt, woran eine christliche Gemeinschaft letztlich zerbricht und welches Grundübel daran schuld ist. Im zweiten Kapitel beschreibt er den gemeinsamen Tag, der mit einer gemeinsamen Morgenandacht beginnt, zu der er Schriftlesung, Psalmengebet, das gemeinsame Lied sowie das gemeinsame Gebet zählt. Im dritten Kapitel geht er auf den einsamen Tag ein. Der Gemeinschaft wird „Schaden entstehen“ (S. 65), der gemeinsame Tag wird „unfruchtbar bleiben“ (S. 66), wenn der

Weiterlesen

J.I. Packer über Alan Stibbs

Manche von euch haben in den letzten Monaten intensiv die Begleithefte zur Bibellese von Alan Stibbs („Der Schlüssel zur Weisheit. Mit Gewinn die Bibel entdecken“) genutzt. Stibbs möchte mit seinen Fragen zu jedem Kapitel der Bibel dazu anleiten, die Bibel in etwa 3 Jahren selbstständig zu entdecken. Da ich Stibbs bislang überhaupt nicht kannte, las ich mit Interesse folgende Bemerkungen über ihn: “for many years the best theological mind serving British evangelicals”, urteilt J. I.

Weiterlesen