Christus allein

Von Geborgenheit und dem rechten Zuhause

Sicherheit und Geborgenheit ist etwas, wonach sich, glaube ich, alle Menschen sehnen. Wer will schon ohne Halt sein? Wenn wir in Christus geborgen sind, können wir etwas von dieser Geborgenheit, die wir uns wünschen, erfahren – und trotzdem passiert es immer wieder, dass wir uns in der großen, unsicheren Welt verloren und klein vorkommen. Die Welt bietet keine bleibende Stabilität. C. S. Lewis macht klar warum: Die christliche Lehre vom Leiden erklärt, glaube ich, eine

Weiterlesen

Jesus – und unsere Sünden

Ein Gastbeitrag. Vielen Dank, VH! Joshua Harris schreib seinm Buch „Ungeküsst und doch kein Frosch“, Seite 96ff: Normalerweise erzähle ich niemanden meine Träume, aber ich möchte dir von einem berichten, der mich ziemlich aufgewühlt hat[…]: Ich befand mich in einem Zimmer, in dem nichts war außer einem Regal voller Kästen mit Karteikarten. Sie ähnelten den Karten, die man in Büchereien findet, auf denen Titel, Autor und Sachgebiet alphabetisch aufgelistet sind. Aber die Kästen hier, die

Weiterlesen

Objektiver Glaube

Kürzlich erzählte mir ein Kollege – er weiß, dass ich Christ bin – folgenden Witz: Ein katholischer Priester, ein evangelischer Pastor und ein Baptistenpastor stehen vor einem Fluss und müssen irgendwie herüberkommen. Der katholische Priester bekreuzigt sich, macht und paar Schritte und – erreicht das andere Ufer. Der evangelische Pastor vollzieht ebenfalls sein Ritual, macht ein paar Schritte und – erreicht ebenfalls das andere Ufer. Nun betet der Baptistenpastor, macht seine ersten Schritte und –

Weiterlesen

The Gospel and Idolatry

Ich habe gestern Abend einen – wie ich finde – sehr guten, empfehlenswerten Vortrag von Pastor Tim Keller gehört: The Gospel and Idolatry. Hier meine kurze Zusammenfassung: Apostelgeschichte 19, 23-41 Einer der Skandale der Gemeinde heute ist, dass Leute „gläubig“ geworden sind, „Wiedergeburtserfahrungen“ gemacht haben, aber kein anderes, kein neues Leben führen. Ein Grund kann sein, dass ihre Götzen nicht mit dem Evangelium konfrontiert wurden. Mit unserer Verkündigung müssen wir die Götzen erkennen, entlarven und zerstören!

Weiterlesen

Der Mensch im Mittelpunkt

Erwin Lutzer zitiert in einem seiner Bücher den bekannten Historiker Joseph Haroutunian: Früher ging es in der Religion um Gott. Früher war alles, was nicht unmittelbar zur Verherrlichung Gottes diente, böse. Heute ist alles Böse, was nicht zum Glück des Menschen beiträgt, und es wäre ungerecht und unmöglich, es Gott zuzuschreiben… Früher lebte der Mensch, um Gott zu verherrlichen, heute lebt Gott, um den Menschen zu dienen. in: Lutzer, Erwin, Ich und mein Gott, Bielefeld

Weiterlesen

Der Mann, der die Bedeutung des Endes missverstand

Ich lese zurzeit eine Biografie von C. S. Lewis (hier zu kaufen, das Buch ist schon aufgrund der wunderbaren Beschreibungen von Oxford und den damaligen Verhältnissen lesenswert) und muss sagen, dass mich Lewis beeindruckt. Folgender Ausschnitt aus seinem Werk „Die große Scheidung“ zeigt – wie viele andere Schriften auch – sein Talent. Ich möchte insbesondere auf den letzten Satz aufmerksam machen: Der Lehrer erzählt eine Geschichte „Vor kurzer kam eine Kreatur her und kehrte wieder

Weiterlesen

Das Kreuz – Verbindung zwischen Gott und Mensch

Was für eine Bedeutung hat der Tod Jesu am Kreuz für die Menschheit und das Individuum? Geht es hier um meine persönliche Bestätigung im Sinne von „Wie wertvoll ich für Gott bin, dass er einen so hohen Preis zu zahlen bereit war“? Dient das Kreuz nur dazu, meinen Selbstwert zu steigern, wie es u. a. Teile der Gemeindewachstumsbewegung proklamieren? John Piper zeigt am Beispiel der Predigtgestaltung auf, welche (grundlegende) Bedeutung das Kreuz (und damit das

Weiterlesen

Große Schweine der Sünde

Kürzlich genoss ich wieder einmal die „Plaudereien in meinem Studierzimmer“. Wilhelm Busch beschreibt unter anderem den „Fürsten der Prediger“ – C. H. Spurgeon. W. Busch erzählt wie er während einer Veranstaltung in Berlin einen Spurgeon-Predigt-Band in die Hände bekam und erkannte wunderbar man das alte Testament auslegen kann. Doch lest selbst, Spurgeon schreibt über die Geschichte der Arche Noah: „Die Arche erhielt sie alle, und so wird Jesus Chrsistus alle erhalten, die in ihm sind.

Weiterlesen