Christus allein

Das Toben der Nationen

Vermehrte Terroranschläge, Bedrohung durch den Islam (und wie ihm dazu in Deutschland „der Hof gemacht wird“), die zunehmende Globalisierung und Auflösung der Demokratie, die Abschaffung christlicher Werte – zugegeben, es ist nicht die attraktivste Art einen Artikel mit so einer negativen Aufzählung zu beginnen. Aber genau diese Dinge spielen sich in der Welt ab und wirken insbesondere für uns Christen oft wie eine (übermächtige) Bedrohung, der wir uns nicht gewachsen sehen und die jetzt mit

Was ist „klassisch“ an der Ehe?

Mit der Erklärung der „Ehe für alle“ zur Gewissensfrage hat Angela Merkel eine erneute Debatte der Thematik gestartet. Das Hauptargument für die „Ehe für alle“, so scheint es, ist ein emotionales: Warum sollen zwei Menschen, die sich lieben, nicht heiraten (dürfen)? In einem Kommentar in der WELT heißt es, dass die Union nicht hat anerkennen wollen, „dass Schwule und Lesben sich zu den letzten glühenden Verteidigern einer Institution aufgeschwungen haben, die von linker Seite lange

New Yorker: How St. Augustin Invented Sex

Vor einer Woche ist im New Yorker ein Essay über Augustinus und sein Verständnis von Sexualität erschienen. Albert Mohler hat den Essay in seinem Briefing kommentiert: This essay by Professor Greenblatt is not only fascinating, it’s also very elegantly written, and it actually is very respectful towards Augustine. It deals with some of the complicated twists and turns of Augustine’s views concerning sin, the gospel, the church, and yes, marriage and sexuality. It’s fairly amazing

Richtlinien für sexuelle Reinheit

Randy Alcorn führt in seinem Blog 16 hilfreiche Richtlinien für sexuelle Reinheit an. Er schreibt über sein Material: I’ve developed the following material and presented it to many young people and their parents over many years. Unter anderem empfiehlt er: You must learn to think long term, not short term. Good or bad, you will always reap what you sow—you will always harvest the consequences of your choices. “Do not be deceived: God cannot be mocked. A

Die Logik der EKD-Orientierungshilfe

Thomas Schirrmacher bringt in seinem Artikel „Wenn man die Logik der EKD-Orientierungshilfe auf das Thema Krieg & Frieden anwenden würde …“ die (Un)Logik (und Lächerlichkeit) der Orientierungshilfe mit viel Ironie treffend auf den Punkt: Also hier die drei Argumentationsschritte der Orientierungshilfe auf Krieg & Frieden angewendet: Krieg und Bürgerkrieg waren immer schon Teil der Realität, sind es gegenwärtig und werden es voraussichtlich immer bleiben. Diese Realität gilt es endlich positiv zu würdigen und nicht fundamentalistisch

William Lane Craig über das Streben nach Reinheit

William Lane Craig spricht über das Streben nach sexueller Reinheit, das Töten des Fleisches – und was das bedeuten kann: Scripture talks about this as mortifying the flesh – putting to death the evil desires that are in us. And this would involve things like not attending certain kinds of movies, not watching certain kind of television, avoiding certain sorts of magazines and so forth because the visual images and so forth can get your

Sollte eine Frau jemanden heiraten, der ein Problem mit Pornografie hat?

Heath Lambert, auf dessen Buch zu diesem Thema ich hier bereits hingewiesen habe, meint: First, the short answer. There is a clear and concise response for a woman wondering whether she should marry a man after discovering he struggles with pornography: no. She should not do it. Dann, etwas später, beginnt er mit der langen Antwort: Next, the long answer. The long answer still responds with, “No. You should not marry a man who has

Vermeintlich „frommes“ Warten ist schädlich

Die Beobachtungen von Kevin DeYoung, die Hanniel Strebel hier aufgreift, lassen sich immer mehr auch in Kreisen beobachten, denen man ein verspätetes Heiraten bislang eher weniger nachsagen konnte. Klar, mit 16 nur noch die Hochzeit im Kopf zu haben, ist schädlich. Aber unentschlossenes, vielleicht fromm getarntes, Warten auch. Hanniel schreibt: Wir Zwanziger und Dreissiger sind eine Generation von zögernden, zaudernden Multioptions-Surfern (eine unmögliche Konstruktion, ich weiss). So beschreibt DeYoung unsere Generation – wie ich finde,

Das Predigeramt aus Sicht eines Puritaners (4): Die Beschaffenheit der Aufsicht über die Herde

In den vorangegangenen zwei Kapiteln ist Baxter zuerst auf den Satz „Habt Acht auf euch selbst“ eingegangen. Es war ihm ein wichtiges Anliegen, dass die Prediger zuerst über ihren eigenen Zustand und das, was sie für ihre eigene Seele tun müssen, nachdenken, bevor überhaupt überlegt werden kann, was für den Nächsten/die Gemeinde getan werden muss. Ansonsten kommt es zu dem Problem, dass das, was sie öffentlich verkündigen, durch ihr Verhalten wieder in Zweifel gezogen wird. „So

Marriage and Men

Mit ein paar Freunden sprachen wir in letzter Zeit öfter über Mark Driscoll, Pastor der Mars Hill Church in Seattle und Betreiber von The Resurgence [nicht mehr verfügbar]. Gestern hörte ich seine Predigt Marriage and Men, die ich an dieser Stelle empfehlen möchte. Mark Driscoll macht in seiner Predigt anhand von 1. Petrus 3,7 – durchaus praktisch – klar, was es bedeutet ein rechter Ehemann zu sein, was es heißt seine Frau zu ehren und was