Christus allein

Wenn Sünder sich das Ja-Wort geben (2): Was in der Ehe wirklich zählt

– ein Beitrag von Donatus: Es hat mich erstaunt, wie Dave Harvey an dieses Thema herangeht. Er beginnt mit einem Zitat von R.C. Sproul: „Kein Christ kann Theologie vermeiden. Jeder Christ ist ein Theologe. Dies vielleicht nicht in einem technischen Sinne, aber dennoch ein Theologe. Die Frage, die sich für einen Christen stellt, ist nicht die, ob er ein Theologe ist oder nicht, sondern ob er ein guter Theologe ist – oder ein schlechter!“ Das ist

Wenn Sünder sich das Ja-Wort geben (1): Die Kraft des Evangeliums für die Ehe entdecken

Ich freue mich sehr, eine neue Serie ankündigen zu dürfen. Donatus wird ab sofort regelmäßig einen Beitrag aus seiner Lektüre des Ehebuches „Wenn Sünder sich das Ja-Wort geben“ beisteuern. Hier ist Nr. 1: Vor meiner Hochzeit habe ich zusammen mit meiner Frau ein Buch (größtenteils) durchgelesen, welches in eindrucksvoller Weise beschreibt, was auf zwei Menschen zukommt,  die heiraten wollen. In der nächsten Zeit möchte ich ein wenig über das o.g. Buch von Dave Harvey schreiben.

Marriage and the single girl

Marci Turner stellt fest, dass Frauen statistisch gesehen immer später heiraten. Over the past century, the average marrying age for the American woman has increased from 21 to 26. More women are now in college than men. Das gilt nicht nur für die USA. Damit einher geht oft eine Zeit der Unabhängigkeit und Freiheit. Trotzdem gilt: Though God will call some women to remain single (1 Cor. 7:7–8), at the core of most women is

Der Weg aus der Pornografie

Gott ist der Weg: 1. Gott vergibt. Gott hat Mördern wie Mose, David und Paulus vergeben und sie für besondere Aufgaben eingesetzt, warum dann nicht auch Menschen, die in Pornografie verstrickt sind?   2. Gott rettet Gott ist bereit, uns aus jedem Sumpf zu retten, denn das ist sein Wesen und darin kommt seine Allmacht zum Ausdruck. Nur rettet er uns nicht durch Verharmlosen oder Vertuschen, sondern indem Böses deutlich beim Namen genannt, vergeben und

Seelenvergiftung!

Ein ernstes Wort von Pastor Kemner – gerade für junge Leute: Auf einer Kunstausstellung habe ich einmal lange vor einem Bild gestanden. Es war unterschrieben: Hochzeitsmorgen. Der Künstler hatte eine Bauernhochzeit, wie sie auf unseren Höfen gefeiert wird, gemalt. Auf der bekränzten Diele versammelte sich das junge Volk. Die Musikkapelle wollte gerade zum Tanze aufspielen. Überall sah man frohe Gesichter und es herrschte eine glänzende Stimmung. Doch durch die perspektivische Verlängerung des Raumes sah man

Geistliche Versorgung: Ein beschämendes Thema für Männer

Hanniel Strebel trifft den Nagel heute auf den Kopf, wenn er schreibt: „Ein heikles, ja geradezu beschämendes Thema ist das der geistlichen Versorgung. Aus biblischer Sicht ist es die Pflicht des Mannes, die geistliche Versorgung der Ehefrau und der gesamten Familie sicherzustellen. Die Basis dafür ist die Pflege des eigenen geistlichen Lebens. Denn wie will ich etwas weitergeben, das ich selber nicht erworben habe? Ich glaube, dass uns die Frauen oft geistlich voraus sind. Sie

Trachtet nicht nach dem, was auf Erden ist: Anmerkungen zu Kolosser 3

Einer der heutigen Predigttexte war aus Kolosser 3,1-4: „1 Seid ihr nun mit Christus auferstanden, so sucht, was droben ist, wo Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes. 2 Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist. 3 Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit Christus in Gott. 4 Wenn aber Christus, euer Leben, sich offenbaren wird, dann werdet ihr auch offenbar werden mit ihm in Herrlichkeit.“ Die

Das Geschenk der Freundschaft

Das sind goldene Zeiten: … wenn wir, Pantoffeln an den Füßen, das Glas in Reichweite, die Beine dem Kaminfeuer entgegenstrecken, wenn sich uns Welten öffnen im Gespräch – und keiner erhebt Ansprüche, keiner ist für die anderen verantwortlich, alle sind wir frei und gleichgestellt, als seien wir uns vor einer Stunde zum ersten Mal begegnet, während uns gleichzeitig eine Zuneigung umfängt, die in Jahren gereift ist. Das Leben – das natürliche Leben – hält keine

Johannes Busch (5): Hochzeitsrede

Angesichts der Aufbrüche in den letzten Wochen, die baldige Hochzeiten erahnen lassen, soll die folgende Hochzeitsrede, die Johannes Kullen zur Hochzeit seiner Tochter (der Mutter von Wilhelm und Johannes Busch) gehalten hat, uns erkennen lassen, was eine richtige Frau und einen richtigen Mann wirklich auszeichnen: „Morgen bist du, liebe Braut, 25 Jahre alt. In 25 Jahren wollen wir alle, meine Lieben, mit Gottes Hilfe […] uns wieder hier an dieser Stätte versammeln; dann bin ich