Christus allein

Wenn Gemeinden durch die Verurteilung anderer leben

Hanniel hat bereits 2013 auf eine Liste von ungesunden Eigenschaften hingewiesen, die von Gemeinden entwickelt werden, die vor allem durch die Verurteilung anderer leben. Ich habe die Liste auszugsweise ins deutsche übertragen, weil sie ein erstaunlich genaues Bild von manchen sog. „konservativen“ Gemeinden zeichnet: Die Mitglieder werden einer Art Gehirnwäsche unterzogen, dass sie von der einzig wahren Gemeinde abirren und ihre Seelen in Gefahr geraten, wenn sie an irgendeinem Punkt von der Tradition der eigenen

Hat die Reformation noch Relevanz für Luthers Heimat?

Auf der Website der Gospel Coalition ist ein Artikel erschienen, in dem Matthias Lohmann und Ryan Hoselton die Frage stellen, ob die Reformation für Luthers Heimat noch Relevanz hat. Leider müssen sie feststellen, dass die Staatskirchen das reformatorische Erbe entweder hinter sich gelassen, oder aber revidiert haben: „While the Roman Catholic church still officially rejects Scripture alone, European Protestant church leaders and university theology faculty now place the authority of human reason, the claims of higher

Christus verbindet uns als Christen – unauflöslich!

Was verbindet uns als Christen? Die Antwort scheint zunächst ganz einfach zu sein: Christus. In der Praxis ist es dann allerdings oftmals so, dass man sich seinen Geschwistern kaum verbunden fühlt. Man sieht theologische Unterschiede, vielleicht gibt es kulturelle Unterschiede oder auch einfach Generationskonflikte. Ich will hier nicht sagen, dass man diese Differenzen einfach ignorieren kann. Es ist aber doch, glaube ich, sehr wichtig, dass wir niemals das Band übersehen, welches uns untrennbar verbindet: Christus!

Jesu radikaler Umgang mit Frauen

Ich weiß nicht mehr genau, wann ich Kevin DeYoung zum ersten Mal „kennengelernt“ habe. Mit „kennenlernen“ meine ich natürlich keine persönliche Begegnung, sondern soviel wie „im Internet auf ihn gestoßen“. War es vielleicht dieses Panel? Wie dem auch sei, Kevin DeYoung ist Blogger, Redner und Paster der University Reformed Church in Michigan, USA. Kürzlich hat auf seinem Blog über den Umgang Jesu mit Frauen geschrieben. Seine Gedanken können in einer Zeit des Feminismus und Gender-Mainstreamings

Anbetung – Gefühl oder Wissen?

Musik ist, auch (oder vielleicht: gerade) unter Christen, ein brisantes Thema. Wie stellt sich Gott Musik vor? Was ist wirklich „christliche“ Musik? Welche Musik sollte man im Gottesdienst spielen? Was ist mit nichtchristlichen Künstlern und Interpreten? Das sind nur einige Fragen, die sich im Zusammenhang mit Musik stellen. Was die Bibel über Musik in der Gemeinde sehr klar macht, ist die zentrale Stellung des Textes. Gesang in der Gemeinde wird in der Schrift ganz klar

Biblische Prinzipien des Gemeindewachstums (K. Fleming) | Teil 1

Willkommen in Antiochia, „der Hauptstadt der römischen Provinz Syrien und mit 500.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt der Welt“! Die Bedeutung Antiochias für die damalige Welt resultierte aus ihrer geografischen Lage. Eine Menge von Karawanen und Schiffe passierte täglich die Stadt. „Durch diesen engen Kontakt zur griechischen als auch orientalischen Kultur florierte Antiochia kommerziell und war kulturell vielseitig“. Aufgrund dieser idealen Rahmenbedingungen war Antiochia prädestiniert dafür, „die evangelistische Explosion des 1.Jahrhunderts auszulösen“. Diese göttliche Zubereitung der

Grüßt alle Brüder mit einem heiligen Kuß

Auf der Seite der Gospel Coalition fand ich kürzlich einen bemerkenswerten Artikel. Es geht um den Aufruf zum heiligen Kuss im Neuen Testament. We are right to be cautious. In touching, just as in talking and looking, much can go wrong. But rejecting biblical imperatives poses danger, too. The New Testament “holy kiss” actually stands against many of the touch-corruptions in our day. What is a holy kiss? It’s a culturally appropriate, morally chaste, physical

Biblische Prinzipien des Gemeindewachstums (K. Fleming) | Teil 0

Was ist die Ursache für das Wachstum einer Gemeinde? Um diese Frage zu beantworten, macht Ken Fleming mit dem Leser in seinem Buch „Biblische Prinzipien des Gemeindewachstums“ einen chronologischen Weitsprung in das erste Jahrhundert nach Christus. Anhand der ersten christlichen Gemeinden weist er Prinzipien auf, die eine Gemeinde gedeihen und blühen lassen. Als Grundlage dienen ihm die Apostelgeschichte und vor allem mehrere Briefe des Paulus an unterschiedliche Gemeinden. Anhand der Apostelgeschichte schildert der Autor die

Das Predigeramt aus Sicht eines Puritaners (6): Beweggründe, die antreiben sollen, auf die ganze Herde Acht zu haben

Schon eine lange Zeit (fast 9 Monate) habe ich nicht mehr über das Buch von Richard Baxter gebloggt; vor kurzem jedoch wurde ich ermutigt, trotz der langen Zeit weiter über den Inhalt des Buches zu berichten, was ich hiermit tun möchte. Damit ihr einen kleinen Überblick zum Wiedereinstieg habt ist hier ein ganz grober Überblick über das bereits Geschriebene: Nachdem Baxter erläutert, warum er dieses Buch verfasst hat – nämlich um den geistlichen Stand seiner