Christus allein

Die Bedrohung der Seele durch den Tod des Lesens

Philip Yancey hat in einem Artikel für die Washington Post ausgezeichnet beobachtet, wie das Internet und die sozialen Medien die Lesekultur beeinflussen und auch sein eigenes Leseverhalten verändert haben – und was dagegen zu tun ist. Sehr empfehlenswert: I am going through a personal crisis. I used to love reading. I am writing this blog in my office, surrounded by 27 tall bookcases laden with 5,000 books. Over the years I have read them, marked

Evangelicalism in One Lifetime: A Conversation with Os Guinness

Einer der brillantesten christlichen Denker der Gegenwart ist, meiner Meinung nach, Os Guinness. Seine Redegabe ist beeindruckend (er spricht ohne Skript druckreif), seine Analyse unserer Zeit ist scharfsinnig, treffend (z.B. hier ab Min 42) und vor allem ermutigend – er hat sich z.B. darüber gewundert, dass die Evangelikalen zum 500. Jubiläum der Reformation nur über die Benedict Option reden. Albert Mohler hat sich bei Thinking in Public (ein Podcast, den ich grundsätzlich nur empfehlen kann) mit

Michael Martens: „Persönliche Reformation“

Vor drei Wochen fand vom 27. bis zum 29. April die 7. Evangelium21-Konfernz in der Arche-Gemeinde in Hamburg statt. Über die Konferenz an sich wurde bereits berichtet: Ron Kubsch hat bei Theoblog darüber geschrieben, Hanniel Strebel hat ausführlich berichtet und auch bei der Gospel Coalition ist eine Zusammenfassung erschienen. Ich persönlich bin auch sehr dankbar, dass ich bei der Konferenz dabei war, herausgefordert und ermutigt wurde. Michael Martens hat über das Thema „Persönliche Reformation“ gesprochen und,

David Platt über Mission und Jüngerschaft

David Platt ist amerikanischer Pastor und zurzeit der Präsident des International Mission Board der Südlichen Baptisten. Wenn man David Platt zuhört, merkt man schnell, dass er genau der richtige Mann für diesen Posten ist: Platts authentischer Missionsdrang zeigt sich auch in den Büchern, die er schreibt: Zu seinen Titeln gehören unter anderem What Did Jesus Really Mean When He Said Follow Me? und Radical: Thinking Back Your Faith from the American Dream. Vor einigen Jahren

Alex Reindl: Jünger-Machen als Lebensstil

Die Predigt „Jünger-Machen als Lebensstil“ wurde am 14. Februar 2016 in der Baptistengemeinde Innsbruck von Alex Reindl gehalten und steht hier als Audio zur Verfügung. Textgrundlage ist Matthäus 28, 16-20. Hier meine Mitschrift: Die elf Jünger aber gingen nach Galiläa auf den Berg, wohin Jesus sie bestellt hatte. Und als sie ihn sahen, warfen sie sich anbetend vor ihm nieder; etliche aber zweifelten. Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben

Walter Hooper: The Life and Writing of C.S. Lewis

Meine heutige Beschäftigung hat es mir ermöglicht, nebenbei Eric Metaxas‘ Interviews mit Walter Hooper über das Leben und Schreiben von C.S. Lewis zu hören (oder habe ich die Interviews gehört und mich nebenbei beschäftigt?). Wie dem auch sei: Ich möchte alle, die sich für C.S. Lewis interessieren, dazu ermutigen, sich das dreiteilige Interview tatsächlich anzuschauen. Walter Hooper hat im Grunde sein ganzes Leben dem Sammeln und Veröffentlichen von Lewis‘ Schriften gewidmet. Jeder, der heute gerne

Larry Taunton: The Faith of Christopher Hitchens

Larry Taunton hat kürzlich das Buch The Faith of Christopher Hitchens geschrieben. Brian Mattson hat das Buch für die Gospel Coalition rezensiert (bei Evangelium21 ist eine Übersetzung erschienen). Auch die New York Times hat das Buch besprochen. Die Rezensionen laden auf jeden Fall zum Lesen ein – und wer sich unter Christopher Hitchens bisher nur einen kalten, ignoraten und gefährlichen Atheisten vorgestellt hat, wird positiv überrascht werden. Ich finde es erstaunlich, dass ein Mann wie

Der Roman, den Jonathan Leeman immer noch sucht

Matt Smethurst hat über die Gospel Coalition die wunderbare On my shelf-Reihe ins Leben gerufen, in welcher bekannte christliche Theologen, Pastoren und Denker nach den Büchern gefragt werden, die sie zurzeit lesen, die sie immer wieder lesen und die sie stark geprägt haben. Außerdem wird immer nach den Lieblingsromanen gefragt. Kürzlich wurde Jonathan Leeman, der Editorial Director von 9Marks, nach seinen Lieblingsbüchern gefragt. Wie er den Roman beschreibt, den er immer noch sucht, ist faszinierend:

Stephen Nichols: Fünf Dinge, die Jonathan Edwards mich im Hinblick auf das Überwinden der Welt gelehrt hat

Wir als Christen sind dazu aufgerufen, die Welt zu überwinden. Mit diesem Gebot ruft uns die Bibel nicht zu politischen Kampagnen auf. Es geht vielmehr darum, gegen das Wesen der Sünde zu kämpfen und Christus immer ähnlicher zu werden. Stephen Nichols, Präsident des Reformation Bible Colleges und Mitarbeiter der von R.C. Sproul gegründeten Ligonier Ministries, hat (hier) über fünf Dinge gesprochen, die er von Jonathan Edwards im Hinblick auf das Überwinden der Welt gelernt hat: