Christus allein

Das Toben der Nationen

Vermehrte Terroranschläge, Bedrohung durch den Islam (und wie ihm dazu in Deutschland „der Hof gemacht wird“), die zunehmende Globalisierung und Auflösung der Demokratie, die Abschaffung christlicher Werte – zugegeben, es ist nicht die attraktivste Art einen Artikel mit so einer negativen Aufzählung zu beginnen. Aber genau diese Dinge spielen sich in der Welt ab und wirken insbesondere für uns Christen oft wie eine (übermächtige) Bedrohung, der wir uns nicht gewachsen sehen und die jetzt mit

John MacArthur: Die Wichtigkeit des sorgfältigen Bibelstudiums

John MacArthur macht in seinem Blog (hier) die Wichtigkeit, von sorgfältigem Bibelstudium klar. Ich habe den Artikel teilweise übersetzt (freizügig): Obwohl wir verstehen, dass Heiligung ein Werk des Geistes Gottes, durch das Wort Gottes, ist, handelt es sich hierbei nicht um einen passiven Prozess für die Gläubigen. Geistliche Reife kommt nicht von selbst, sondern erfordert Disziplin und harte Arbeit – auch in grundlegenden Dingen, wie zum Beispiel unsere Art und Weise des Schriftstudiums. Wahrscheinlich haben

John MacArthur: Bücher, die mich stark beeinflusst haben

Mit der kürzlich hier verlinkten Liste von Büchern, die ein sog. „Neu-Calvinist“ (zu denen ich mich nicht wirklich zähle) unbedingt gelesen haben sollte, konnte ich – ich gestehe – nicht allzu viel anfangen. Einen Aha-Effekt erlebte ich schon eher, als ich heute auf die Liste der Bücher stieß, die John MacArthur stark beeinflusst haben: The Valley of Vision: A Collection of Puritan Prayers and Devotions edited by Arthur Bennett (Banner of Truth, 1975) The Exisitence

"John MacArthur – Dienst am Wort und an der Herde"

Wir können uns freuen! Im Juni erscheint die Biografie „John MacArthur – Dienst am Wort und an der Herde“, von Iain H. Murrey, über John MacMarthur, im Bethanien-Verlag. Kaufpreis:13,90€. Zum Inhalt schreibt der Verlag: Seit über 40 Jahren hat John MacArthur es als Lebensziel verfolgt, das Wort Gottes viele Stunden pro Woche zu studieren und in fortlaufender und auslegender Weise zu verkünden, damit die Gemeinde Jesu wächst und gedeiht.  Weil diese schlichte, systematische Verkündigung des

Leadership Is Work!

John MacArthur macht in seinem Blog am Beispiel Nehemias deutlich, dass geistliche Führerschaft durchaus Arbeit bedeutet, anstrengend sein kein und nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte:  However, Nehemiah was no such leader. He was not passive, arrogant, or indecisive. Good leaders never are. They don’t ask others to do what they are unwilling to do themselves. Nehemiah rolled up his sleeves and worked as diligently as anyone else. “We labored in the work,”

Kontextualisierung: Missbrauch eines berechtigten Anliegens

Kontextualisierung ist ein Modewort unter den Evangelikalen. Es wird oft mit dem Anspruch verbunden, dass Evangelium durch die Anpassung an die jeweilige Kultur den Menschen näher bringen zu können. John MacArthur legt jedoch zurecht den Finger in die Wunde, wenn er schreibt: „By contrast, the “contextualization” of the gospel today has infected the church with the spirit of the age. It has opened the church’s doors wide for worldliness, shallowness, and in some cases a