Christus allein

Kevin DeYoung: „Die Klarheit des Wortes“

Christen werden oft angegriffen, weil sie sich scheinbar auf nichts einigen können. Wenn die Bibel klar und verständlich ist, heißt es oft, warum gibt es dann so viele verschiedene christliche Gruppierungen? Außerdem – wurde mit der Bibel nicht auch Sklaverei gerechtfertigt? Und was ist eigentlich mit den „christlichen“ Kreuzzügen? Ach ja, und bestimmt nicht eigentlich auch die Kirche was (und was nicht) geglaubt wird? Kevin DeYoung hat während der letzten Evangelium21-Konferenz den Workshop „Die Klarheit

6. Evangelium21-Konferenz: „Gott beim Wort nehmen“

Die 6. Evangelium21-Konferenz fand in diesem Jahr vom 10. bis zum 12. März wieder in der Arche-Gemeinde in Hamburg statt. Auch wenn ich Evangelium21 schon länger kenne, war die letzte Konferenz die erste, bei der ich mit einigen Freunden dabei war. Wir alle schauen mit Dankbarkeit auf die Zeit in Hamburg zurück! Die Konferenz stand unter dem Motto „Gott beim Wort nehmen“. Hauptredner der Konferenz war Kevin DeYoung, Pastor der University Reformed Church in Michigan.

Jesu radikaler Umgang mit Frauen

Ich weiß nicht mehr genau, wann ich Kevin DeYoung zum ersten Mal „kennengelernt“ habe. Mit „kennenlernen“ meine ich natürlich keine persönliche Begegnung, sondern soviel wie „im Internet auf ihn gestoßen“. War es vielleicht dieses Panel? Wie dem auch sei, Kevin DeYoung ist Blogger, Redner und Paster der University Reformed Church in Michigan, USA. Kürzlich hat auf seinem Blog über den Umgang Jesu mit Frauen geschrieben. Seine Gedanken können in einer Zeit des Feminismus und Gender-Mainstreamings

Keusche Kleidung

Es gibt gute, biblisch fundierte Gründe für sittsame Kleidung (engl. modesty, mir gefällt in diesem Zusammenhang der etwas veraltete Begriff Keuschheit). Hier habe ich einige gefunden: 1. Modesty protects what is intimate. 2. Modesty accepts that our bodies also live in community. 3. Modesty operates with the Bible’s negative assessment of public nudity post-Fall. 4. Modesty embraces the strong biblical admonition to refrain from sensuality. 5. Modesty demonstrates to others that we have more important

Vermeintlich „frommes“ Warten ist schädlich

Die Beobachtungen von Kevin DeYoung, die Hanniel Strebel hier aufgreift, lassen sich immer mehr auch in Kreisen beobachten, denen man ein verspätetes Heiraten bislang eher weniger nachsagen konnte. Klar, mit 16 nur noch die Hochzeit im Kopf zu haben, ist schädlich. Aber unentschlossenes, vielleicht fromm getarntes, Warten auch. Hanniel schreibt: Wir Zwanziger und Dreissiger sind eine Generation von zögernden, zaudernden Multioptions-Surfern (eine unmögliche Konstruktion, ich weiss). So beschreibt DeYoung unsere Generation – wie ich finde,

Fünf Gründe, in diesem Jahr den Heidelberger Katechismus zu lesen

Kevin DeYoung führt auf seinem Blog fünf Gründe an, den Heidelberger Katechismus in diesem Jahr zu lesen: 1. This year marks the 450th anniversary of the Heidelberg Catechism. The first version of the Catechism had a preface dated January 19, 1563, which makes tomorrow the big anniversary date. Happy Birthday!   2. The Heidelberg Catechism is the most personal and most devotional of the Reformation era creeds and confessions. The theme is “comfort” and the