Christus allein

Ravi Zacharias, Billy Graham, Amsterdam und RZIM

Ravi Zacharias berichtet in seinem Buch Walking from East to West: God in the Shadows von der Einladung auf der Evangelisten-Konferenz in Amsterdam zu sprechen und von seiner Begegnung mit Billy Graham: […] Dr. Graham wanted me to speak to a gathering of four thousand other itinerant evangelists, “the cream of the world´s evangelists.” It was an unbelievable opportunity, and a humbling one. The topic I was asked to address was “The Lostness of Man.”

Der geschenkte Sohn

Heute, am Heiligen Abend, feiern wir Christen die Geburt unseres Königs Jesus, der an Weihnachten Mensch wurde. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Sohn Gottes einen Anfang hatte. Ravi Zacharias zeigt auf: All diese Prophezeiungen [des Alten Testaments] führten schließlich zu Christus als dem Herzstück der Geschichte. Achthundert Jahre vor Christi Geburt sagte der Prophet Jesaja über dieses Ereignis: „Denn uns ist ein Kind geboren! Ein Sohn ist uns geschenkt!“ (Jes. 9,5). Das ist gefühlvoll

Was ist eigentlich Anbetung?

Ravi Zacharias geht in seinem Buch Kann man ohne Gott leben? in dem Kapitel „Die Suche des Philosophen“ der Frage nach der Einheit in der Vielfalt nach. Zacharias zeigt auf, dass Gottesdienst, im Sinne von Anbetung verstanden, Einheit in die Vielfalt des Lebens bringt. Er stellt allerdings zunächst fest: Anbetung rechtfertigt sich nicht durch sich selbst; sie braucht die Beschränkungen der Wahrheit. Und diese Wahrheit liegt in der Person und dem Wesen Gottes. Zacharias zitiert