Christus allein

Ravi Zacharias: Walking from East to West: God in the Shadows

In den letzten Tagen habe ich die Lektüre des Buches Walking from East to West: God in the Shadows von Ravi Zacharias beendet. Es handelt sich bei diesem Buch (was vorangehende Beiträge gezeigt haben) nicht um ein apologetisches Werk, sondern vielmehr um eine Biografie bzw. Lebenserinnerungen. Das Buch ist in drei Teile gegliedert: im ersten Teil „East“ berichtet Zacharias von seinem Aufwachsen in Indien. Seine Kindheit war geprägt von seiner Liebe zum Sport (vor allem Cricket),

Ravi Zacharias at Trinity Evangelical Divinity School

Zurzeit lese ich das Buch Walking from East to West: God in the Shadows von Ravi Zacharias, in welchem er über seinen Lebensweg und seine Entwicklung berichtet. Nach dem Abschluss eines Bible Colleges in Kanada entschloss sich Zacharias seine Studien an der Trinity Evangelical Divinity School fortzusetzen. Hier berichtet er von seinen Professoren, u.a. von John W. Montgery und Normal Geislar: My biblical passion was fired by two Old Testament professors, Dr. Walter Kaiser and

Whose Image?

Ravi Zacharias stellt während eines Vortrags an der Yale-Universität folgendes sehr treffend fest: The first is a conversation of a man who came to Jesus and said to him: “Is it alright to pay taxes to Ceaser?” I so earnestly wish Jesus had answered that differently. Jesus looked at him and said: “Do you have a coin?” The man said: “Yes!” He said: “Give me that coin!” Jesus has looked at the coin and said:

„Wie heißt du?“

Bibelleser kennen die Begebenheit aus Jakobs Leben, wo er mit Gott ringt und einen Segen verlangt (1. Mose 32). Ravi Zacharias weist auf eine interessante Lektion hin, die dieser Abschnitt enthält. So habe ich das noch nicht gesehen: Gottes Absicht mit dieser Fragestellung enthält eine Lektion für uns alle, die zu tiefgreifend ist, um sie zu ignorieren. […] Durch seine Bitte um Gottes Segen wird Jakob durch Gottes Frage gezwungen, erneut die Zeit zu durchleben,

Atheismus und das Gesetz der Widerspruchsfreiheit

Ravi Zacharias: Zum Gesetz der Widerspruchsfreiheit muss noch eine zweite wichtige Anmerkung gemacht werden. Sie ist letztlich kein Test für Wahrheit, sondern für Unwahrheit. Eine Äußerung mag widerspruchsfrei, kann aber trotzdem unwahr sein. Beispielsweise kann die Äußerung selber, dass auf der Straße ein rotes Auto fährt, in sich widerspruchsfrei sein, und dennoch kann das die Unwahrheit sein. Wenn eine Aussage jedoch uneingeschränkt widersprüchlich ist – wie etwa von einem quadratischen Kreis zu reden –, kann