Christus allein

Wenn die Bibel missbraucht wird

In einem System, das geistlichen Missbrauch betreibt, demonstrieren die Leiter durch das Zitieren der Bibel ihre „Macht“. Das Motiv ist, die Menschen zu religiösem Verhalten zu animieren, um die Bedürfnisse der Führenden zu befriedigen, um zu „beweisen“, dass ihre Theologie richtig ist. Auch hier ist das Motiv nicht, den ihnen anvertrauten Menschen zu helfen oder mit Gott zusammenzuarbeiten, um das, was immer er im persönlichen Leben der Menschen erreichen möchte, zu verwirklichen.

Abgesehen von der Tatsache, dass so etwas die Menschen auslaugt, führt das Drängen, „nach der Bibel zu leben“, zu einem verzerrten Gottesbild. Er wird zu einem Wesen, das mehr den oder die Leiter widerspiegelt. So können durch die Bibel die Menschen kein tieferes Verständnis von Gott in seinen vielen Aspekten bekommen. In Wirklichkeit würde ein besseres Verständnis der Bibel den Menschen die ganze missbräuliche Situation deutlich machen.

aus: David Johnson, Jeff van Vonderen, Die zerstörende Kraft des geistlichen Missbrauchs, Hünfeld 2016, S. 118.

Beitrag teilen:

3 Kommentare

  1. Interessant, diese Verlinkung zu lesen. Ich habe das Buch „Wenn Gnade das Familienleben prägt“ gelesen und mich an einigen Stellen immer wieder gefragt, ob das alles so richtig ist. Offensichtlich nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.