Christus allein

Das Predigeramt aus Sicht eines Puritaners (6): Beweggründe, die antreiben sollen, auf die ganze Herde Acht zu haben

Schon eine lange Zeit (fast 9 Monate) habe ich nicht mehr über das Buch von Richard Baxter gebloggt; vor kurzem jedoch wurde ich ermutigt, trotz der langen Zeit weiter über den Inhalt des Buches zu berichten, was ich hiermit tun möchte. Damit ihr einen kleinen Überblick zum Wiedereinstieg habt ist hier ein ganz grober Überblick über das bereits Geschriebene: Nachdem Baxter erläutert, warum er dieses Buch verfasst hat – nämlich um den geistlichen Stand seiner

Weiterlesen

Ist geistige bzw. intellektuelle Arbeit wirklich Arbeit?

Man unterscheidet physische und geistige Arbeit – und das ist auch genau richtig so. Geistige Arbeit ist keine physische Arbeit und physische Arbeit ist nicht (zwangsläufig) geistige Arbeit. Vielfach wird aber auch gefragt, ob geistige Arbeit denn überhaupt Arbeit sei. Man schwitzt nicht und das Ergebnis geistiger Arbeit ist oftmals nicht greifbar. Das ist anders, wenn man z.B. einen Schrank baut. Doug Wilson erklärt hier sehr einfach, warum geistige Arbeit auch tatsächlich Arbeit ist:

Weiterlesen

Whose Image?

Ravi Zacharias stellt während eines Vortrags an der Yale-Universität folgendes sehr treffend fest: The first is a conversation of a man who came to Jesus and said to him: “Is it alright to pay taxes to Ceaser?” I so earnestly wish Jesus had answered that differently. Jesus looked at him and said: “Do you have a coin?” The man said: “Yes!” He said: “Give me that coin!” Jesus has looked at the coin and said:

Weiterlesen

Der Wert des Bloggens

I learned that I think best when I write. I don’t really know what I believe until I write it down and work it through in my word processor, and in that way writing has been a critical part of my spiritual development. For some reason it took me beginning a blog to figure this out. Diese Antwort, der ich vollständig zustimme, gab Tim Challies in einem kurzen Interview, dass hier nachgelesen werden kann.

Weiterlesen

Atheismus und das Gesetz der Widerspruchsfreiheit

Ravi Zacharias: Zum Gesetz der Widerspruchsfreiheit muss noch eine zweite wichtige Anmerkung gemacht werden. Sie ist letztlich kein Test für Wahrheit, sondern für Unwahrheit. Eine Äußerung mag widerspruchsfrei, kann aber trotzdem unwahr sein. Beispielsweise kann die Äußerung selber, dass auf der Straße ein rotes Auto fährt, in sich widerspruchsfrei sein, und dennoch kann das die Unwahrheit sein. Wenn eine Aussage jedoch uneingeschränkt widersprüchlich ist – wie etwa von einem quadratischen Kreis zu reden –, kann

Weiterlesen

50. Todestag von C.S. Lewis

Gestern, vor 50 Jahren, starb der irische Literaturwissenschaftler und Schriftsteller C.S. Lewis – von seinen Freunden einfach nur „Jack“ genannt. Heutzutage wird er von vielen geliebt und gelesen und ich bin froh auch zu seinen Lesern zu gehören. Lewis wurde mit ca. 14 Jahren Atheist. Während seiner Laufbahn in Oxford gewann er allerdings christliche (oder zumindest theistische) Freunde, von denen J.R.R. Tolkien, der Autor von Der Herr der Ringe, einer der wichtigsten war. Nachdem viele

Weiterlesen

Steve Turner: „Creed“

Der englische Journalist Steve Turner, den ich durch seine ausgezeichnete Johnny Cash-Biografie Ein Mann namens Cash: Die autorisierte Biografie kennengelernt habe, trifft mit seinem satirischen Gedicht „Creed“ über die heutige Denkweise den Nagel auf dem Kopf: Wir glauben an Marxfreudunddarwin. Wir glauben, alles ist OK, solange du keinem wehtust, nach bestem Wissen über deine Definition von wehtun, überhaupt nach deinem besten Wissen. Wir glauben an Sex vor, während und nach der Ehe. Wir glauben an

Weiterlesen

Wie du mir so ich dir…?!

In unserer „Ellenbogengesellschaft“ ist das Prinzip „Wie du mir so ich dir“ ja eine durchaus gängige Praxis. Wer kennt das Gefühl nicht, sich für eine negative Erfahrung rächen zu wollen? Am liebsten gibt man demjenigen, der mir Unrecht getan hat, genau das gleiche zurück und noch ein bisschen mehr, damit die andere Person für´s nächste Mal schlauer ist und weiß, mit wem sie es zu tun hat… Neulich beim Lesen des Psalms 103 stieß ich

Weiterlesen

Ein Gebet, das man jeden Morgen beten sollte

Als ich heute im 119 Psalm las (NKJV), der ja dafür bekannt ist, dass er Gottes Gesetz in einer besonderen Weise rühmt, wurde mir ein Vers besonders groß: 37 Turn away my eyes from looking at worthless things, And revive me in Your way. Wie ich finde ein lohnenswertes Gebet! Man doch schaut auf so viele wertlose Dinge. Selbst wenn diese Dinge an sich nicht unrein sind (was bei Wertlosem allerdings oft nicht der Fall

Weiterlesen