Christus allein

Die Kaiserin aller Fakultäten und Künste

Martin Luther in seinen bereits erwähnten Tischreden: Laßt uns die Bibel nur nicht verlieren, sondern sie mit Fleiß in Gottes Furcht und Anrufung lesen und predigen. Wenn sie bleibt, blüht und recht getrieben wird, so steht alles wohl und geht glücklich vonstatten. Denn sie ist das Haupt und die Kaiserin unter allen Fakultäten und Künsten. Wenn sie, die Theologie, am Boden liegt, so würde ich nach nichts fragen.

Weiterlesen

Luther in seinen Tischreden über das Wort Gottes

Am Sonntag habe ich gemeinsam mit einigen Freunden Auszüge aus Luthers Tischreden gelesen. Hier ein paar Eindrücke, die unter der Kategorie „Gottes Wort oder die Heilige Schrift“ (das „oder“ ist nicht im Sinne einer Entscheidung zu verstehen, die Begriffe werden synonym verwendet) zu finden waren. Luther zeigt auf, dass man sich die Bibel vom Heiligen Geist erklären lassen muss: Man soll die Heilige Schrift nicht nach unserer Vernunft messen, richten, verstehen und deuten, sondern sie 

Weiterlesen

Führt die Umsetzung von Sola Scriptura zur Abkehr von der Schrift? Eine Stellungnahme zum Artikel von Eduard Freitag in „Dem Lamme nach“

Einleitung Dieser Beitrag enthält eine Stellungnahme zum Artikel Die Bibel als Grundlage unserer Entscheidungen, Teil 1 von Eduard Freitag (Hinweise: a. Die Stellungnahme steht hier auch als PDF zur Verfügung; b. Vor der Veröffentlichung habe ich mit Eduard Freitag telefoniert, die Stellungnahme liegt ihm ebenfalls vor). Der Artikel erschien in der Zeitschrift Dem Lamme nach, Ausgabe 3/2017, S. 41-45. Die Zeitschrift wird von der Bruderschaft der Christengemeinden in Deutschland (BCD) quartalsweise herausgegeben. Die BCD ist die

Weiterlesen

10 Zitate zu textauslegendem Predigen von Mark Dever

Wenn eine gesunde Gemeinde eine Versammlung sein möchte, die zunehmend Gottes Charakter widerspiegelt, […] dann dürfte es der beste Weg für die Entwicklung dieser jungen Gemeinde sein, die Christen weiter dazu anzuhalten, Gottes Wort zu lesen. Grundsätzlich bedeutet dies, dass sowohl die Pastoren als auch die Versammlung vom bibelorientierten Predigen überzeugt sein müssen. Textauslegendes Predigen bedeutet logischerweise, dass die Predigt den Bibeltext zu Grunde hat und diesen auslegt und erklärt. […] Der Wille zu bibelorientierten

Weiterlesen

Der Predigtstil von Esra

Wie soll man predigen, damit ein Volk, dass sich zwar „Volk Gottes“ nennt, aber das Wort Gottes nicht wirklich kennt, wieder neu belebt wird? Emotional? Mit bewegenden Geschichten oder Erfahrungen? Mit der Moralkeule? Esra zeigt bereits im Alten Testament, dass er auf die Auslegungspredigt setzt: Esra öffnete das Buch vor aller Augen, denn er stand höher als das versammelte Volk. Als er das Buch aufschlug, erhoben sich alle. […] Man las aus dem Buch, dem Gesetz Gottes,

Weiterlesen

Menschliche Überlieferung, die von sündigen Narren geschaffen worden ist

Eine alte Erkenntnis von John Wyclif, die bis heute nichts an Aktualität verloren hat. Wir stehen heute nicht weniger in der Gefahr, vergängliche Lehrer menschlicher Überlieferung mehr zu fürchten als das ewige Wort Gottes: „Wir sollten glauben, dass kein Mensch zur Macht befugt ist, es sei denn, er sage das Wort Gottes. Es darf nicht sein, dass irgendein Wort oder irgendeine Tat von Menschen die gleiche Autorität haben wie die heilige Schrift […] Gläubige sollten

Weiterlesen

Michael Martens: „Persönliche Reformation“

Vor drei Wochen fand vom 27. bis zum 29. April die 7. Evangelium21-Konfernz in der Arche-Gemeinde in Hamburg statt. Über die Konferenz an sich wurde bereits berichtet: Ron Kubsch hat bei Theoblog darüber geschrieben, Hanniel Strebel hat ausführlich berichtet und auch bei der Gospel Coalition ist eine Zusammenfassung erschienen. Ich persönlich bin auch sehr dankbar, dass ich bei der Konferenz dabei war, herausgefordert und ermutigt wurde. Michael Martens hat über das Thema „Persönliche Reformation“ gesprochen und,

Weiterlesen

Hat die Reformation noch Relevanz für Luthers Heimat?

Auf der Website der Gospel Coalition ist ein Artikel erschienen, in dem Matthias Lohmann und Ryan Hoselton die Frage stellen, ob die Reformation für Luthers Heimat noch Relevanz hat. Leider müssen sie feststellen, dass die Staatskirchen das reformatorische Erbe entweder hinter sich gelassen, oder aber revidiert haben: „While the Roman Catholic church still officially rejects Scripture alone, European Protestant church leaders and university theology faculty now place the authority of human reason, the claims of higher

Weiterlesen

R. C. Sproul: Bibelstudium für Einsteiger

Zusammenfassung des Buches Das Buch „Bibelstudium für Einsteiger“ wurde von R. C. Sproul verfasst, um die grundlegende Bedeutung des Schriftstudiums für jeden Christen aufzuzeigen. Im ersten Kapitel geht es um die fundamentale Frage, warum die Bibel studiert werden sollte. Sproul benennt zunächst Dinge, die vom Bibelstudium abhalten, während er dann in einem weiteren Schritt zeigt, was für ein genaues Studium der Schrift spricht. Im zweiten Kapitel argumentiert der Autor, warum die Bibel persönlich studiert werden

Weiterlesen

Kevin DeYoung: „Die Klarheit des Wortes“

Christen werden oft angegriffen, weil sie sich scheinbar auf nichts einigen können. Wenn die Bibel klar und verständlich ist, heißt es oft, warum gibt es dann so viele verschiedene christliche Gruppierungen? Außerdem – wurde mit der Bibel nicht auch Sklaverei gerechtfertigt? Und was ist eigentlich mit den „christlichen“ Kreuzzügen? Ach ja, und bestimmt nicht eigentlich auch die Kirche was (und was nicht) geglaubt wird? Kevin DeYoung hat während der letzten Evangelium21-Konferenz den Workshop „Die Klarheit

Weiterlesen