Christus allein

Die Torheit des Kreuzes

In der Passionszeit wurde wieder deutlich, dass viele Menschen heute ein Problem mit dem Kreuz und dem biblischen Evangelium von dem stellvertretenden Kreuzestod Christi haben. Dabei ist dies nicht neu: schon Paulus beschrieb die Botschaft vom Kreuz als eine, die einige für dumm hielten und worüber sich andere ärgerten. Mir fällt auf, dass heute versucht wird, Gott aus dem Ganzen herauszuhalten. Die Betrachtungen am Karfreitag zum Beispiel gehen manchmal in die Richtung, dass man das ganze

Weiterlesen

Befreit von der Macht der Sünde – Wilhelm Busch über Heiligung

Kürzlich bin ich auf eine ermutigende Predigt von Wilhelm Busch gestoßen, in der er anhand von Römer 6 das Thema Heiligung entfaltet. In dem Abschnitt macht Paulus klar, dass wir mit Christus der Sünde gestorben sind – und durch seine Auferstehung in einem neuen Leben wandeln. Der Karfreitag und die folgenden Ostertage sind ein guter Anlass, mit Busch ganz praktisch über die Auswirkungen des Todes und der Auferstehung Jesu in unserem persönlichen Leben nachzudenken:

Weiterlesen

Der dorngekrönte König

Pastor Wilhelm Busch ist Christen in Deutschland ein Begriff. Neben vielen anderen Werken, entstammt auch das Andachtsbuch 365 x ER seiner Feder. Heute geht er auf den 29. Vers in Matthäus 27 ein: „Sie flochten eine Dornenkrone und setzten sie auf Jesu Haupt.“ Es gibt ein eindrucksvolles Bild von einem Maler aus dem 15. Jahrhundert, Hieronymus Bosch. Da steht Jesus inmitten von grauenvollen Fratzen. Ein Kerl mit gepanzerten Fäusten hält die Dornenkrone über den Scheitel

Weiterlesen