Christus allein

Eine Ermutigung zur Gastfreundschaft

Ein Gastbeitrag von Waldemar Dirks: (Anmerkung des Verfassers: Es handelt sich bei bei diesem Beitrag um eine gekürzte Version eines Kurzvortrags, der vor einer russlanddeutschen Gemeinde gehalten wurde. Der Vortragsstil ist an einigen Stellen beibehalten worden.) Wünschen wir uns nicht, dass unsere Gemeinde wächst? Wünschen wir uns nicht mehr Liebe untereinander? Wären wir nicht gern herzlicher und vertrauter miteinander? Wie können wir es schaffen, dass Menschen sich bei uns wohler fühlen? Wie können wir es

Weiterlesen

Vom „Xenodochium“ zum „Hospitium“ – Institutionen frühchristlicher Nächstenliebe

Dass das frühe Christentum „Armut“ und dem „Armen“ eine exponiertere Stellung im christlichen Diskurs einräumte als es im paganen Diskurs der Fall war, ist unbestritten. Was weniger klar ist, ist die Beantwortung der Frage, ob das Christentum praktisch, d.h. spür- und messbar, eine Verbesserung der Lage der Armen in der Gesellschaft herbeigeführt hat. Einfach formuliert: Ist dem Armen durch den zunehmenden Einfluss des Christentums in der spätantiken Gesellschaft (ca. 3.-5. Jahrhundert n. Chr.) mehr geholfen

Weiterlesen

Das Radikalste, was wir tun können: Gastfreundschaft

Das Buch The Gospel Comes with a House Key von Rosaria Butterfield kommt auf meine Leseliste für 2019. Vielleicht sollte das Anliegen des Buches auch den Weg in unsere Vorsätze für das kommende Jahr finden?! Hanniel hat bereits auf die Rezension hingewiesen, aus der ich einige herausfordernde(!) Zitate übersetzt habe: Dieser Rezensent wurde insbesondere durch Butterfields Vorschlag der „margin time“ und ihre Bereitschaft herausgefordert, ihr Einkommen und ihre Karriere zu opfern um Gastfreundschaft zu üben. Das

Weiterlesen