Christus allein

Kirchengeschichte: Empfehlungen zum Einstieg

Kirchengeschichte ist wie Gemüse: Man weiß, man sollte es essen, aber oft erscheint es einfach nur langweilig und unspektakulär. Andrew Wilson (London) Name an Name, Datum an Datum, Ereignis an Ereignis… Geschichte kann ziemlich langweilig sein. Und es muss schon viel passieren, wenn man seine Zeit in der Beschäftigung mit der Vergangenheit investiert. Dass es dennoch gute Gründe dafür geben kann, wurde hier bereits an anderer Stelle diskutiert. Wer sich nun also mit Kirchengeschichte befassen

Weiterlesen

Was uns zum Lesen motivieren sollte

Lesen ist in unserer Gesellschaft (noch) mit hoher Wertschätzung verbunden. Das zeigt sich z.B. auch daran, dass das Bücherregal gerne in einem öffentlichen Raum, wie dem Wohnzimmer arrangiert wird. Wirklich ausgiebig lesen hingegen tun jedoch recht wenige. Oswald Chambers führt in seinem Buch Geistliche Leiterschaft[1] mehrere Gründe an, warum Leiter mehr als nur spärlich lesen sollten. Täglich sollten sie mindestens eine halbe Stunde für die Lektüre reservieren. Dabei verweist er auf John Wesley, welcher geistliche

Weiterlesen

Evangelium21-Konferenz: Er schuf sie als Mann und Frau

Die Evangelium21 Regionalkonferenz in Basel widmete sich einem Thema, welches in den letzten Jahren in Gesellschaft und Kirche viel Aufmerksamkeit erhielt und für viele Debatten sorgte: Gott schuf sie als Mann und Frau. Ich finde es sehr wichtig, dass auch Christen sich diesem Thema stellen. Die Konferenz bot eine hervorragende Möglichkeit, sich in einer gründlichen, biblisch-fundierten und seelsorgerlichen Form mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Natürlich wurde es nicht ausschöpfend behandelt, dafür war die Zeit zu knapp. Aber es

Weiterlesen

Doug Wilson: The Face of Jesus Christ

Vor einigen Jahren hat Doug Wilson über 2. Korinther 4,6-7 gepredigt: 6 Denn Gott, der gesagt hat: „Aus Finsternis wird Licht leuchten!“, er ist es, der in unseren Herzen aufgeleuchtet ist zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi. 7 Wir haben aber diesen Schatz in irdenen Gefäßen, damit das Übermaß8 der Kraft von Gott9 sei und nicht aus uns. Die Predigt, die Wilson mit dem Titel „The Face of Jesus Christ“ überschrieben hat,

Weiterlesen

Gutes Blog: rahda-station.de

Ich lese gerne Blogs mit einer persönlichen Note. Seit mehr als einem Jahr habe ich in meinem RSS-Reader im Dienstags-Ordner (ich verteile die Blogs die ich lese auf die Wochentage) auch die Beiträge von rahda-station.de. Ich habe ungefähr eine halbe Stunde gebraucht um herauszufinden, dass der Name des Blogs keine albanische Vokabel ist oder für irgendeine unbekannte Stadt in Albanien steht, sondern vermutlich nur die zusammengesetzte Abkürzung von Rahel und Danny. Die beiden betreiben das

Weiterlesen

Welche Autoren sollen dich langfristig prägen?

Ich habe vor einiger Zeit auf Peter Lillbacks Gespräch mit Tim Keller und Sinclair Ferguson hingewiesen (hier). Inzwischen gibt es Lillbacks Frage nach Autoren, die die beiden entdeckt haben, als kurzen Clip. Interessant finde ich Kellers Bemerkung, dass er Autoren entdeckt hat, die er gerade jungen Christen nicht unbedingt weiterempfehlen würde. Der Grund dafür ist, dass Autoren prägen und man die Autoren bedacht auswählen sollte, die gerade in jungen Jahren bleibende Spuren hinterlassen. Ich weiß

Weiterlesen

6 Buchzusammenfassungen

Aus den bei der Christian Reading Challenge 2018 entstandenen Buchzusammenfassungen habe ich sechs ausgewählt. Zu den meistgelesenen Büchern innerhalb unserer Lesegruppe gehörten die Vater-Kind Bücher „Wann ist ein Mann ein wahrer Mann“ bzw. „Eine wahrhaftige Frau – Was ein Vater seiner Tochter mitgeben sollte“ von Byron Yawn bzw. ihm und seiner Frau Robin Yawn: Wann ist ein Mann ein wahrer Mann (Originaltitel: What every man wishes his father had told him) Es gibt Bücher, die

Weiterlesen

Rückblick auf die Christian Reading Challenge 2018

Wie hier auf dem Blog berichtet, haben wir uns Anfang 2018 in einer Gruppe von 9 Personen vorgenommen, uns der „Christian Reading Challenge 2018“  von Tim Challies zu stellen, also Bücher nach vorgegebenen Kategorien zu lesen, uns darüber auszutauschen und zu jedem Buch eine Zusammenfassung zu schreiben. Aus verschiedenen Gründen waren am Ende leider nicht mehr alle dabei und wir haben auch den Austausch nur noch bedingt durchgeführt. Trotzdem bin ich sehr froh, dass ich

Weiterlesen

Interview mit Hanniel Strebel: „Ich führe mich, weil Gott mich führt“ (3)

Du sprichst mit deinen Söhnen über langfristige Ziele: Wie sehen deine langfristigen Ziele aus? Vielleicht wird diese Antwort erstaunen. Ich bete täglich: „Stärke meine Liebe zu Jesus und zu meiner Frau.“ Daraus ergibt sich alles andere. Dies betrachte ich nicht als unzulässige Vereinfachung. Dieses Gebet hat gewaltige Auswirkungen. Ich begebe mich auf Göttersuche. Die Ergebnisse sind vernichtend. Mein Herz hängt sich ständig an neue Götzen. Dies wird so bleiben bis zum Tag meines Todes. (Man

Weiterlesen

Interview mit Hanniel Strebel: „Ich führe mich, weil Gott mich führt“ (2)

Welcher Bereich der Selbstführung ist grundlegend? Womit sollte man anfangen? Wir Menschen sind „teleologische Wesen“. Wir haben ein Streben verinnerlicht. Dieses Streben ist erst gestillt, wie es Augustinus am Anfang seiner „Bekenntnisse“ schreibt (lies den wunderbaren Einstieg), wenn es auf Ihn selbst gerichtet ist. Darin besteht der wichtigste und grundlegende Bereich der Selbstführung: Worauf ist mein Streben hier und jetzt gerade gerichtet? Wir können uns endlos um Selbstoptimierung bemühen. Ich spreche von „Götterwechsel“. Der Beruf

Weiterlesen