Christus allein

Gedanken „ex nihilo“ (4): Licht und neues Leben für Sünder

Meine letzten Beiträge, in denen ich über den ex nihilo-Topos in der Bibel nachgedacht habe, waren eher abstrakter und philosophischer Natur. Es ging darum, welche Implikationen die biblische Lehre von Gottes Erschaffen der Welt ex nihilo für unser Gottesbild hat und wie genau dieselbe ex nihilo-Logik, die am Anfang der Zeiten aus dem „Nichts“ ein „Etwas“ werden ließ, auch in der Inkarnation und Auferstehung Christi zum Tragen kommt. Die Ausführungen der letzten Beiträge können (was

Weiterlesen

Tim Keller: Du musst von neuem geboren werden

Gestern habe ich eine Zusammenfassung von Tim Kellers Predigt über Jesu Gespräch mit Nikodemus (Joh. 3) angekündigt, die er bei der diesjährigen TGC-Konferenz gehalten hat: 1) Wer bedarf der Neuen Geburt?     Wenn man (im amerikanischen Kontext) von „born-again“-Christen hört, hat man gleich eine bestimmte „Art“ bzw. „Sorte“ von Christen im Kopf, was allerdings irreführend ist. Jesus macht im Gespräch mit Nikodemus deutlich, dass jeder der Neuen Geburt bedarf. Nikodemus war ein Pharisäer, dem Jesus

Weiterlesen

Gesetz und Gnade in „Les Misérables“ (2): Javerts Suizid

Gestern habe ich mich (hier) mit Jean Valjeans „Bekehrung“ (wenn man so will) auseinandergesetzt. Jean Valjean wird, nachdem er auf die freundliche Aufnahme eines Priesters mit dem Diebstahl dessen Silbers reagiert hat, zu gerade diesem Priester zurückgeführt, der ihm in einem Akt der Gnade das gestohlene Silber schenkt und ihn so vor der gerechten Gefängnisstrafe bewahrt und die Freiheit schenkt. Valjean entscheidet sich, von Gnade berührt, sein altes Leben hinter sich zu lassen und ein

Weiterlesen

Schaddais Armee: Gnade und Wahrheit

John Bunyan ist vor allem für seine Pilgerreise bekannt, in der er allegorisch das christliche Leben nacherzählt (und die ich hier rezensiert habe). In seinem Buch Der heilige Krieg (hier als pdf verfügbar) beschreibt er die menschliche Seele als Stadt, die von Satan übernommen wurde und nun von Gott zurückerobert wird. Hier ist Bunyans Beschreibung der ersten Truppen, die von Schaddai losgeschickt werden: Nachdem ein jeder Befehlshaber seinen Befehl aus der Hand des Königs empfangen

Weiterlesen

Wie Matthias Lohmann zum Glauben kam

Matthias Lohmann, Pastor der FEG München-Mitte und Vorsitzender des Netzwerkes Evangelium21 gibt Zeugnis davon, wie Gott ihn aus einem dem Namen nach geprägten Christentum zum lebendigen Glauben bekehrte. Für mich das entscheidende Faktum: Es gab Menschen, die 1. seine ehrlichen Fragen beantworteten und 2. ihm dabei nicht eine Religion mit Regeln und to-do’s vermittelten, sondern das Evangelium der freien Gnade. Der hörenswerte Bericht findet sich hier:

Weiterlesen

Jeder Christ glaubt an die Souveränität Gottes

In dem Buch „Prädestination und Verantwortung. Gott und Mensch in der Verkündigung“ zeigt J. I. Packer, dass letztlich jeder Christ an die Souveränität Gottes glaubt, ob er sich nun zum Calvinismus bekennt oder nicht. Die Tatsache, dass wir beten, ist der erste Beweis dafür: Wenn der Christ betet, ist es nicht ein Versuch, auf Gott einen Druck auszuüben, sondern das demütige Eingeständnis der Hilflosigkeit und Abhängigkeit. Wenn wir vor ihm niederknien, ist uns bewusst, dass

Weiterlesen

„Wie heißt du?“

Bibelleser kennen die Begebenheit aus Jakobs Leben, wo er mit Gott ringt und einen Segen verlangt (1. Mose 32). Ravi Zacharias weist auf eine interessante Lektion hin, die dieser Abschnitt enthält. So habe ich das noch nicht gesehen: Gottes Absicht mit dieser Fragestellung enthält eine Lektion für uns alle, die zu tiefgreifend ist, um sie zu ignorieren. […] Durch seine Bitte um Gottes Segen wird Jakob durch Gottes Frage gezwungen, erneut die Zeit zu durchleben,

Weiterlesen

Müssen Christen ständig um Vergebung ihrer Sünden bitten?

– ein Beitrag von Jürgen: Kürzlich stellte jemand die Frage: „Was passiert, wenn ich sündige und dann sterbe, bevor ich eine Gelegenheit hatte, Gott diese Sünde zu bekennen?“. Der folgende Artikel, auf den ich hier gestoßen bin, gibt Antwort: Eine häufig gestellte Frage lautet: „Was passiert, wenn ich sündige und dann sterbe, bevor ich eine Gelegenheit hatte, Gott diese Sünde zu bekennen?“ Eine andere bekannte Frage ist: „Was passiert, wenn ich eine Sünde begehe, aber

Weiterlesen

Der widerwillige Bekehrte

Die Erfahrung des Schotten, die in dem Post „Zwei – Gott und ich“ beschrieben wird, musste auch C. S. Lewis durchmachen. Er schreibt: Im Trinity Term 1929 lenkte ich ein und gab zu, dass Gott Gott war, und kniete nieder und betete; vielleicht in jener Nacht der niedergeschlagenste und widerwilligste Bekehrte in ganz England. Ich sah damals noch nicht, was mit heute als das Leuchtendste und Offensichtlichste erscheint; nämlich die göttliche Demut, die einen Bekehrten

Weiterlesen

Zwei – Gott und ich

Ich erhielt heute diese wunderbare SMS: Ein Schotte wurde einst gefragt, wer in besonderer Weise bei seiner Bekehrung mitgewirkt habe. Er antwortete: „Zwei – Gott und ich.“ Hat Gott nicht das Werk allein getan? Der Schotte sagte: „Ja, Gott suchte um jeden Preis meine Bekehrung zu erwirken. Aber ich tat alles, um ihr aus dem Wege zu gehen.“  Vielen Dank, TP!

Weiterlesen