Christus allein

Der „Nutzen“ innewohnender Sünde

Ich verstehe selbst nicht, warum ich so handle, wie ich handle. Denn ich tue nicht das, was ich tun will; im Gegenteil, ich tue das, was ich verabscheue. Römer 7,15 Heute sollte ich die Bibel lesen. Ich will es auch. Zumindest weiß ich, dass ich es wollen sollte. Aber ich schaffe es nicht. Ich weiß, dass ich beten will oder ich weiß zumindest, dass ich es wollen sollte. Aber ich tue es nicht. Selbst wenn ich

Weiterlesen

Und führe uns nicht Versuchung…?!

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern errette uns von dem Bösen. Matthäus 6,13a Diese Stelle ist Ende letzten Jahres in den Fokus der Weltöffentlichkeit geraten, als der Papst für eine Änderung dieser Aussage eingetreten ist, da er es für „keine gute Übersetzung“ hält. Sein Argument: Gott könne gar nicht in Versuchung führen. Derjenige der uns versucht, ist Satan. Ein Vater lasse einen nicht fallen, sondern hilft vielmehr, sofort wieder aufzustehen. Daher wäre die Formulierung

Weiterlesen

Befreit von der Macht der Sünde – Wilhelm Busch über Heiligung

Kürzlich bin ich auf eine ermutigende Predigt von Wilhelm Busch gestoßen, in der er anhand von Römer 6 das Thema Heiligung entfaltet. In dem Abschnitt macht Paulus klar, dass wir mit Christus der Sünde gestorben sind – und durch seine Auferstehung in einem neuen Leben wandeln. Der Karfreitag und die folgenden Ostertage sind ein guter Anlass, mit Busch ganz praktisch über die Auswirkungen des Todes und der Auferstehung Jesu in unserem persönlichen Leben nachzudenken:

Weiterlesen

Mit Ausdauer laufen (3): Laufen im Blick auf das Ziel

Ende letzten Jahres verstarb der Theologe R.C. Sproul, vor ein paar Tagen der Evangelist Billy Graham, die Gott in seiner Gnade beide auf großartige Weise gebraucht hat – es sind Menschen, die den Wettlauf des Glaubens gut und ausdauernd zu Ende gelaufen und uns ein gutes Vorbild darin geworden sind. Auch Paulus konnte, als er dem Tod immer mehr ins Auge blickte, von sich schreiben, dass er den guten Kampf gekämpft, den Lauf vollendet und

Weiterlesen

Mit Ausdauer laufen (2): Laufen im Blick auf Jesus

Ende letzten Jahres verstarb der Theologe R.C. Sproul, vor ein paar Tagen der Evangelist Billy Graham, die Gott in seiner Gnade beide auf großartige Weise gebraucht hat – es sind Menschen, die den Wettlauf des Glaubens gut und ausdauernd zu Ende gelaufen und uns ein gutes Vorbild darin geworden sind. Auch Paulus konnte, als er dem Tod immer mehr ins Auge blickte, von sich schreiben, dass er den guten Kampf gekämpft, den Lauf vollendet und

Weiterlesen

Michael Martens: „Persönliche Reformation“

Vor drei Wochen fand vom 27. bis zum 29. April die 7. Evangelium21-Konfernz in der Arche-Gemeinde in Hamburg statt. Über die Konferenz an sich wurde bereits berichtet: Ron Kubsch hat bei Theoblog darüber geschrieben, Hanniel Strebel hat ausführlich berichtet und auch bei der Gospel Coalition ist eine Zusammenfassung erschienen. Ich persönlich bin auch sehr dankbar, dass ich bei der Konferenz dabei war, herausgefordert und ermutigt wurde. Michael Martens hat über das Thema „Persönliche Reformation“ gesprochen und,

Weiterlesen

John Bunyan: Die Pilgerreise

Die meisten Christen wissen, glaube ich, mit John Bunyans Werk Die Pilgerreise etwas anzufangen, was allerdings nicht bedeutet, dass dieses Buch von genau so vielen Christen gelesen wurde. Auch ich habe Die Pilgerreise erst kürzlich gelesen und möchte an dieser Stelle kurz über das Buch berichten. Wie der Titel schon besagt, geht es in Die Pilgerreise um Christ, den Protagonisten, der sich auf dem Weg zur himmlischen Stadt befindet. Bunyan beginnt damit, dass Christ, ein

Weiterlesen

Gemeinsames Leben (8): Das gemeinsame Gebet in der Morgenandacht

Seit Anfang April habe ich (in ständig größer werdenden Abständen) immer wieder über Dietrich Bonhoeffers „Gemeinsames Leben“ gebloggt. Bonhoeffer definiert zunächst die Grundlage christlicher Gemeinschaft und zeigt, woran eine christliche Gemeinschaft letztlich zerbricht und welches Grundübel daran schuld ist. Im zweiten Kapitel beschreibt er den gemeinsamen Tag, der mit einer gemeinsamen Morgenandacht beginnt, zu der er neben Schriftlesung, Psalmengebet und gemeinsamem Lied auch das gemeinsame Gebet zählt. Bonhoeffer hat bei allen Elementen stark betont, dass Gottes Wort gehört, gebetet und gesungen werden soll. Beim gemeinsamen Gebet jedoch sollen wir sprechen.

Weiterlesen

Warum fasten wir?

Mit Fasten verbinden wir vor allem eine Enthaltsamkeit von Nahrung für einen befristeten Zeitraum. Aber welche Absicht steckt dahinter? Warum fasten wir? Ich muss ehrlich eingestehen, dass mir nicht wirklich klar war, was hinter dieser Praxis steckt. Wayne Grudem erklärt, welche Vorteile das Fasten bietet: 1. Das Fasten vermehrt unser Empfinden der Demut und der Abhängigkeit von dem Herrn (denn unser Hunger und unsere körperliche Schwachheit erinnern uns dann ständig daran, dass wir nicht wirklich

Weiterlesen

Die Puritaner über das Töten der Sünde

Ein essentieller Teil des christlichen Lebens ist der Kampf mit der Sünde. Ein Christ ist von der Heiligen Schrift aufgerufen, die Sünde zu töten (vgl. Kolosser 3,5 und Römer 8,13). Ich habe hier [leider nicht mehr verfügbar] einige Aussagen von Puritanern gefunden, die uns zu diesem Kampf ermutigen (frei übertragen): “Wenn der Gedanke an den Tod, das Grab und Fäulnis dir nicht gefallen, dann lass auch  sündige Gedanken dir nicht gefallen. Höre auf jede Versuchung zur Sünde als

Weiterlesen