Christus allein

Heiligung ist eine Seite der Errettung

Wahre Erlösung bringt den Wunsch mit sich, heilig gemacht zu werden. Wenn Gott uns durch Christus rettet, rettet er uns nicht nur von der Strafe der Sünde, sondern auch von ihrer Herrschaft. Bischof Ryle bemerkte: „Ich bezweifle in der Tat, ob wir irgendeine Berechtigung haben, zu sagen, ein Mensch kann wohl bekehrt sein, ohne auch für Gott geheiligt zu sein. In der Heiligung wachsen kann er zweifellos und wird er auch so, wie er in

Weiterlesen

Zwei Schlüssel für ein gelungenes Jahr

Ganz unabhängig davon, ob du dir für dieses Jahr Vorsätze gemacht hast oder nicht ist der Beginn eines neuen Jahres häufig damit verbunden, über Veränderungen nachzudenken. Die klassischen Schrauben, an denen man dreht, sind unser Stresspegel (soll sinken), die Zeit für Familie/Freunde (soll zunehmen), Sport (soll überhaupt erst in Gang gebracht werden), Essen (weniger Fast-Food) usw. Wir Menschen ticken eben so: Jeder von uns möchte ein gelungenes Leben führen und es optimieren. Wenn du dir

Weiterlesen

Konflikte | Freue dich an Gott!

Böse Konflikte haben das Potential uns ganz einzunehmen. Jede Handlung wird vom Denken an diesen Streit begleitet. Angst kann sich unser bemächtigen, was sogar zur Depression führen kann. Nach der Warnung „Lass dich nicht provozieren!“ und den beiden Aufrufen „Vertraue Gott!“ und „Tue Gutes!“ ruft der Psalm überaschenderweise zur Freude auf, und zwar zur Freude an Gott. In den Worten des Psalmdichters klingt das so: „Habe deine Lust am HERRN, so wird er dir geben,

Weiterlesen

Konflikte | Vertraue Gott & tue Gutes!

Im Straßenverkehr kennen wir die Warnschilder, die durch die rote Farbe markiert sind, und die Gebotsschilder in blauer Farbe. Ähnlich sieht es im Psalm 37 aus, auf die Warnung nicht zu erzürnen folgen zwei Gebote in Vers drei: „Vertraue auf den Herrn“  und „Tue Gutes!“ (3) Gott zu vertrauen heißt auf seine Souveränität und Güte zu setzen. Jesus illustriert diese Eigenschaften Gottes in der Bergpredigt mit dem Bild vom (aus menschlicher Perspektive) recht unbedeutenden Spatz,

Weiterlesen

Konflikte | Lass dich nicht provozieren!

Das Bühnenbild für den Psalm 37 bietet das gespannte Verhältnis eines Bösen (V. 1) oder Frevlers (12) zum Gerechten (12). Letztgenannter wird durch den Bösen, „der Ränke übt“ (7) und mit den Zähnen gegen ihn knirscht bedroht. In diese konfliktgeladene Szenerie spricht der Psalm zum Gerechten und appelliert zu einem gottehrenden Verhalten. 1 Von David. Erzürne dich nicht über die Bösen, und ereifere dich nicht über die Übeltäter! 2 Denn sie werden schnell verdorren wie

Weiterlesen

Biblisches Konfliktverhalten – die drei Reaktionsmöglichkeiten

Konflikte beherrschen die Welt. Sei es die politische, wie aktuell in den USA, wo die Staatsdiener aktuell keine Vergütung erhalten, da sich die Republikaner und Demokraten nicht auf eine Finanzierung der Regierung einigen können. Ebenso kann es in der Gemeinde bei unterschiedlichen Sichtweisen zu Fragen, wie dem Musikstil oder Personalfragen zu erbittertem Streit kommen. Nicht verschont sind auch unsere engsten Beziehungen, wie die Familie und die Ehe. Konflikte sind wie Unkraut, das sich in jeder

Weiterlesen

Wie aus Vorsätzen Ziele werden

Hast du dir für 2019 Vorsätze gefasst? Verfolgst du sie? Vielleicht hast du mit Vorsätzen bereits negative Erfahrungen gesammelt, sodass du dir für dieses Jahr keine Vorsätze gemacht hast. Egal ob du dir diese Jahr Vorsätze gefasst hast oder nicht, glaube ich, dass du von diesem Artikel profitieren kannst. Idealerweise setzt du dir anschließend Ziele (oder hast bereits ein Ziel) und erstellst einen Umsetzungsplan. Was ist der wichtigste Vorsatz? Gestern wurde in unserer Gemeinde in

Weiterlesen

Unser Smartphone – Eine Herzensfrage?!

Das Smartphone ist aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Es begegnet uns überall: Statt bei einem Fußballspiel die Ereignisse ungefiltert zu verfolgen, werden die entscheidenden Aktionen lieber gefilmt und anschließend in den sozialen Netzwerken geteilt; in der Bahn schaut kaum noch jemand aus dem Fenster oder liest ein Buch, sondern beschäftigt sich lieber mit seinem Handy. Wir können nicht leugnen, dass dieses Gerät (zunächst ganz objektiv beschrieben) unseren Alltag beherrscht. Wie gehen wir als

Weiterlesen

Interview mit Hanniel Strebel: „Ich führe mich, weil Gott mich führt“ (3)

Du sprichst mit deinen Söhnen über langfristige Ziele: Wie sehen deine langfristigen Ziele aus? Vielleicht wird diese Antwort erstaunen. Ich bete täglich: „Stärke meine Liebe zu Jesus und zu meiner Frau.“ Daraus ergibt sich alles andere. Dies betrachte ich nicht als unzulässige Vereinfachung. Dieses Gebet hat gewaltige Auswirkungen. Ich begebe mich auf Göttersuche. Die Ergebnisse sind vernichtend. Mein Herz hängt sich ständig an neue Götzen. Dies wird so bleiben bis zum Tag meines Todes. (Man

Weiterlesen

Interview mit Hanniel Strebel: „Ich führe mich, weil Gott mich führt“ (2)

Welcher Bereich der Selbstführung ist grundlegend? Womit sollte man anfangen? Wir Menschen sind „teleologische Wesen“. Wir haben ein Streben verinnerlicht. Dieses Streben ist erst gestillt, wie es Augustinus am Anfang seiner „Bekenntnisse“ schreibt (lies den wunderbaren Einstieg), wenn es auf Ihn selbst gerichtet ist. Darin besteht der wichtigste und grundlegende Bereich der Selbstführung: Worauf ist mein Streben hier und jetzt gerade gerichtet? Wir können uns endlos um Selbstoptimierung bemühen. Ich spreche von „Götterwechsel“. Der Beruf

Weiterlesen