Kategorien
Glaube und Vernunft

Denksport schadet dem Glauben!?

Ein kurioser Artikel, der in der aktuellen ZEITWissen zu finden ist:

Analytisches Denken fördert religiöse Ungläubigkeit. Das legt die Studie zweier Psychologen der University of Britisch Columbia nahe. Probanden, die Denksportaufgaben lösen oder schwierige Texte verstehen mussten, zeigten sich in Befragungen danach weniger gläubig. Ob tatsächlich das Glaubensgefühl oder nur die kurzzeitige Selbsteinschätzung beeinflusst wurde, ist aber unklar.

Meine Frage lautet: Wie misst man Glauben? Die Methodik der Studie ist hier eindeutig – An der Stärke bzw. Schwäche von Gefühlen! Interessant wäre auch zu erfahren, „wie“ gläubig die Befragten vorher eigentlich waren…

Beitrag teilen: