Christus allein

Matthias Klaus: Was sag ich, wenn…? Argumente für Glaubensgespräche

Zu Beginn des Jahres ist dieses mit ca. 140 Seiten überschaubare und gut lesbare Werk des Mediziners Matthias Klaus erschienen, in welchem er apologetische Fragestellungen behandelt, die im Kontext der Jugendarbeit entstanden und bearbeitet wurden. Matthias ist zugleich Mitbegründer des Arbeitskreises für Wissenschaft und Weltanschauung an der Universität Hannover. Er geht im einleitenden Kapitel zunächst auf die Frage ein, warum Apologetik wichtig ist und ob es sie überhaupt braucht. Er stellt zutreffend fest, dass viele

Weiterlesen

Nicht nur an Mütter mit jungen Kindern: Warum du regelmäßig zum Gottesdienst gehen solltest

Susan Rockwell hat für die Gospel Coalition einen Artikel geschrieben, der Müttern mit Kleinkindern aus dem Herzen sprechen dürfte: Wenn du kleine Kinder hast, weiß ich eines über dich. Du bist müde. Wahrscheinlich hast du in den letzten Monaten, möglicherweise Jahren, nicht gut geschlafen, und der Gedanke, in die Gemeinde zu gehen, kann ermüdend, abschreckend, ein Schritt zu viel sein. Sie berichtet von ihren eigenen Erfahrungen: Ich verstehe das. Glaub mir, ich verstehe das! Ich

Weiterlesen

Gutes Kinderbuch: Die leise Stimme in deinem Kopf

Falls der Betanien-Verlag gerade noch nach einem guten Buch sucht, das man übersetzen könnte – ich hätte einen Vorschlag: Das Kinderbuch That little voice in your head. Learning about your conscience von Andy Naselli erklärt auf kindgerechte Weise, was das Gewissen ist und wie es funktioniert. Das Buch soll Kinder dazu erziehen, Gott zu gehorchen indem sie auf ihr Gewissen hören. Das Buch liegt aktuell leider nur auf englisch vor. Ich habe es trotzdem gekauft

Weiterlesen

Josia-Konferenz 2019

Die diesjährige Josia-Konferenz findet vom 06.-08.09. in Gießen statt. Sie richtet sich an 14 bis 30jährige. Daniel Knoll, den ich als begabten Lehrer kennen gelernt habe, ist der Hauptredner der Konferenz. Thema wird die Bergpredigt sein. “Unter dem Motto: „Up­s­i­de-Down & In­si­de-Out: Die Berg­pre­digt – Un­se­re Welt auf den Kopf ge­stellt“ wol­len wir in fünf Pre­dig­ten mehr ver­ste­hen, was Jesu An­lie­gen für seine Ge­mein­de ist und wie seine An- und Zu­sprü­che aus­se­hen. Denn die Berg­pre­digt

Weiterlesen

Margret Birkenfeld (1926-2019) – Ein kleines Dankeschön

Während ich diesen Beitrag verfasse, läuft in meinem Zimmer Margret Birkenfelds (Kinder)Album Ja, Gott hat alle Kinder lieb. Vor genau einer Woche ist die Schöpferin dieser Lieder mit 92 Jahren gestorben. Wenn auch der Name Margret Birkenfeld manchen christlich aufgewachsenen Kindern vielleicht nicht bekannt ist, so sind es doch höchstwahrscheinlich ihre Lieder. Wer kennt „Ein kleines wildes Schäfchen“ oder „Sei ein lebendiger Fisch“ nicht aus der Kinderstunde? „Ja, Gott hat alle Kinder lieb“ haben wir

Weiterlesen

Benjamin Hasselhorn: Das Ernsthaftigkeitsdefizit

Der Theologe und Historiker Benjamin Hasselhorn hat kützlich im Tagesspiegel das „Ernsthaftigkeitsdefizit“, das er in der Evangelischen Kirche ausmacht, kritisiert. Er beklagt, dass gerade jungen Leute heute eher Steine als Brot angeboten werden: In der Bergpredigt fragt Jesus rhetorisch: „Oder ist ein Mensch unter euch, der seinem Sohn, wenn er ihn bittet um Brot, einen Stein biete?“ Jesus erklärt damit seine Behauptung, dass der himmlische Vater denen alles Gute geben wird, die ihn darum bitten

Weiterlesen

Lernt Vergebungsbereitschaft von den Kindern (Tolstoi)

Vor allem für uns Christen ist das Thema Vergebung von zentraler und existentieller Bedeutung. Wir bekennen in der Gemeinde durch Gesang und Zeugnis, dass wir (begnadigte) Sünder sind, die aus der Vergebung leben, und legen im lauten Gebet unsere Sündhaftigkeit Gott mit der Bitte um Vergebung vor. Diese Freimütigkeit, so scheint mir, endet aber dann, wenn uns ein anderer unsere Sünde tatsächlich spiegelt. Da stößt das offene Bekenntnis zur eigenen Sündhaftigkeit an seine Grenzen. Diese

Weiterlesen

Fiktiver Brief des Menno Simons an Dr. Martinus Luther

Dieser fiktive Brief basiert auf den Schriften des Menno Simons, herausgegeben vom Samenkorn Verlag 2013. Motiviert zum Schreiben dieses Briefes hat mich die Frage nach der Beziehung zwischen Menno Simons und Martin Luther: Menno Simons wünscht dem edlen und hochgelehrten Herrn Dr. Martinus Luther und seinen Mitarbeitern, wahren Glauben, klare Einsicht und einen unsträflichen Wandel, durch Jesus Christus, unseren Herrn. Amen. Zum Ersten: Dr. Martinus Luther bis in alle Ewigkeit habe ich die Verpflichtung Ihnen

Weiterlesen

Wenn Gnade das Herz überwindet… (Tolstoi)

Leo N. Tolstoi überträgt in seinen „Volkserzählungen und Legenden“[1] eine Erzählung von Victor Hugo, die mich ergriffen hat, da sie die Macht der Gnade plastisch und eindrücklich illustriert. Der Titel dieser kurzen Geschichte lautet „Die Macht der Kindheit“ und setzt folgendermaßen ein: „Töten …! Niederschießen …! Man muß den Schuft sofort erschießen! Man muss ihn töten …! Ihm die Kehle durchschneiden, dem Mörder …! Tötet ihn, tötet ihn …!“  Es ist eine riesige, aufgebrachte Menschenmasse,

Weiterlesen

Die Torheit des Kreuzes

In der Passionszeit wurde wieder deutlich, dass viele Menschen heute ein Problem mit dem Kreuz und dem biblischen Evangelium von dem stellvertretenden Kreuzestod Christi haben. Dabei ist dies nicht neu: schon Paulus beschrieb die Botschaft vom Kreuz als eine, die einige für dumm hielten und worüber sich andere ärgerten. Mir fällt auf, dass heute versucht wird, Gott aus dem Ganzen herauszuhalten. Die Betrachtungen am Karfreitag zum Beispiel gehen manchmal in die Richtung, dass man das ganze

Weiterlesen