Christus allein

Persönliche Evangelisation: Der Bibel vertrauen

Wenn es um persönliche Evangelisation und das Pflegen von Beziehungen mit Nicht-Christen geht, muss ich beschämt eingestehen, dass ich mich in meinem bisherigen Leben nicht durch großes Engagement ausgezeichnet habe. Die Gründe sind vielfältig; unter anderem verbringe ich Zeiten gerne mal allein (z. B. die Mittagspause auf der Arbeit). Es ist für mich ein echter Kraftakt, das Gespräch mit anderen zu suchen und mich wirklich für sie zu interessieren (Stichwort Bequemlichkeit). Sehr ermutigend war in

Weiterlesen

Gutes Blog: rahda-station.de

Ich lese gerne Blogs mit einer persönlichen Note. Seit mehr als einem Jahr habe ich in meinem RSS-Reader im Dienstags-Ordner (ich verteile die Blogs die ich lese auf die Wochentage) auch die Beiträge von rahda-station.de. Ich habe ungefähr eine halbe Stunde gebraucht um herauszufinden, dass der Name des Blogs keine albanische Vokabel ist oder für irgendeine unbekannte Stadt in Albanien steht, sondern vermutlich nur die zusammengesetzte Abkürzung von Rahel und Danny. Die beiden betreiben das

Weiterlesen

Hast du nichtchristliche Freunde – oder gibst du nur Zeugnis?

Vor ein paar Tagen habe ich den Rundbrief eines Missionswerks erhalten. Direkt auf der ersten Seite berichtet der Missionsleiter von einigen Begegnungen mit Menschen, die er mit Jesus konfrontiert hat. Zunächst ist da der Mann, der auf der zwölfminütigen Rückfahrt von einer Harzer Silbermine neben ihm sitzt – 12 Minuten also, mit diesem Menschen über Jesus zu reden: „Nach drei Minuten fange ich also an. Diesmal ein steiler Einstieg, eine steile Frage, denn jetzt bleiben

Weiterlesen

Rezension: Mark Dever, Persönliche Evangelisation

Ein Gastbeitrag von Robert Epp: Das kurze und leicht zu lesende Buch von Mark Dever, Persönliche Evangelisation, ist eine wirkliche Bereicherung. Es hat mich ermutigt, mit anderen über meinen Glauben zu reden und ihnen die Botschaft Gottes zu erklären. Im Vorwort beschreibt C. J. Mahaney, wie er und Dever einmal zusammen im Subway essen waren, nicht wegen des guten Essens, sondern um die Beziehung, die Mark mit den muslimischen Eigentümern begonnen hatte, zu pflegen. Ein

Weiterlesen

Gedanken über Wurzeln, Heimat und Gottes Erde (2): Hannah Andersons langer Weg nach Hause

Gestern habe kurz über Alice Mertons Lied „No Roots“ berichtet, in dem sie die (Kollektiv)Erfahrung ihrer (und unserer) Entwurzelung beschreibt: Man ist zwar irgendwie überall zu Hause, im Umkehrschluss dann aber auch wieder nirgendwo. Hannah Anderson hat für TGC über den langen Prozess des Wurzeln Schlagens ihrer Familie berichtet (ich kann den Bericht nur kurz zusammenfassen, empfehle aber herzlich die Lektüre des ganzen Artikels). Anderson beschreibt, wie ihr Mann sie nach drei Jahren Ehe fragte,

Weiterlesen

Macht die Erwählungslehre Mission überflüssig?

EIn Gastbeitrag von Benjamin Tissen: Es gab und wird wahrscheinlich immer Menschen geben, die aus der Erwählungslehre (Gott erwählt souverän vor Grundlegung der Welt, wer an ihn glauben und zu seinem heiligen Volk gehören wird) schlussfolgern, dass dann ja jegliche Anstrengung, Menschen mit dem Evangelium zu erreichen, überflüssig wäre. Denn ‚Gott macht ja eh alles wie er will‘ und wir können nichts daran ändern… Das Gefährliche daran ist, dass man schlussfolgert; anstatt die Wahrheiten der

Weiterlesen

Unterstützt du einen Missionar?

Die Mission ist ein Arbeitsbereich, in dem verhältnismäßig gesehen vermutlich nur die wenigsten Christen aktiv tätig werden (zumindest, wenn man sich auf die sogenannte Außenmission beschränkt; im direkten Umfeld sollte es anders aussehen). In der Bibel finden wir hinsichtlich der Mission beide Seiten: Die ausziehenden Missionare und die „zurückbleibende“ Gemeinde. Wie aber sieht das Verhältnis zwischen diesen beiden Gruppen aus? Dazu hilft ein Blick in den 3. Johannesbrief. Er enthält einige Hinweise des Apostels, wie

Weiterlesen

Wenn Muslime durch Träume Jesus begegnen

In den letzten Jahren bin ich immer mal wieder dem Hinweis begegnet, dass Muslime durch Träume zum Glauben an Jesus Christus finden. Vor kurzem erzählte mir ein Freund von seiner Mutter im Iran, die seitdem angefangen hat, in der Bibel zu lesen. Generell ist es sicher angebracht, solche Berichte mit einer gesunden Skepsis anzuhören. Dennoch scheint es mir nachvollziehbar, dass Gott in Ländern, in denen sein Wort noch nicht sehr weit verbreitet ist, auch diesen

Weiterlesen

Die zwölf Apostel und der Missionsbefehl

Dietrich Bonhoeffer schreibt in seinem Buch Nachfolge über Matthäus 10,1-6: Die Namen dieser ersten Boten werden der Welt aufbewahrt bis zum letzten Tag. Zwölf Stämme zählte das Volk Gottes. Zwölf Boten sind es, die das Werk Christi an ihm vollbringen sollen. Zwölf Throne werden im Reich Gottes für sie als Richter Israels bereitstehen (Mt19,28). Zwölf Tore wird das himmlische Jerusalem haben, in die das heilige Volk einziehen wird und auf denen die Namen der Stämme

Weiterlesen

Billy Graham (1918-2018) – Nachruf eines Russlanddeutschen

Vor einer Woche ist Billy Graham gestorben. Der Tod von „Amerikas Pastor“, wie ihn manche bezeichnen würden, hat große Wellen geschlagen (wie bereits am Montag festgestellt). Man kann das als übertriebenen Hype abtun, würde damit aber die Rolle Billy Grahams für das Christentum in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verkennen. Der nicht zu unterschätzende gesellschaftliche, kulturelle und politische Einfluss des modernen Evangelikalismus – vor allem in den USA – kann ohne Billy Graham nicht

Weiterlesen