Unsere Gerechtigkeit und die Gemeinde

Ein wichtiger Hinweis von Mark Dever:

Der Zusammenhang zwischen unserer Zugehörigkeit zur universellen Gemeinde und unserer Zugehörigkeit zu einer lokalen Gemeinde, kann in mancherlei Hinsicht verglichen werden mit dem Verhältnis zwischen der Gerechtigkeit, die Gott uns wegen unseres Glaubens zurechnet und dem Ausüben von Gerechtigkeit im täglichen Leben. Wenn wir aufgrund unseres Glaubens Christen werden, dann erklärt uns Gott für gerecht. Doch gleichzeitig sind wir damit auch gerufen, gerecht zu leben. Ein Christ, der einfach sorglos weiter in seiner Ungerechtigkeit lebt, wirft damit die Frage auf, ob er überhaupt je die Gerechtigkeit in Christus empfangen hat (vgl. Römer 6, 1-18; Jakobus 2, 14-15). Ähnliches gilt für diejenigen, die sich weigern, sich verbindlich einer lokalen Gemeinde anzuschließen. Sich einer konkreten Gruppe von Christen vor Ort anzuschließen, ist eine natürliche Folge der Errettung – es bestätigt nur, was Christus zuvor getan hat. Wenn Sie aber gar nicht daran interessiert sind, verbindlich zu einer Gruppe von Christen zu gehören, die dem Evangelium und der Bibel verpflichtet sind, dann sollten Sie sich ernsthaft fragen, ob Sie überhaupt zum Leib des Christus gehören![…]

In: Dever, Mark, Was ist eine gesunde Gemeinde? Gemeinde auf biblischem Weg, Haiterbach-Beihingen 2008, S. 25-26.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *