6. Evangelium21-Konferenz: „Gott beim Wort nehmen“

image3

Die 6. Evangelium21-Konferenz fand in diesem Jahr vom 10. bis zum 12. März wieder in der Arche-Gemeinde in Hamburg statt. Auch wenn ich Evangelium21 schon länger kenne, war die letzte Konferenz die erste, bei der ich mit einigen Freunden dabei war. Wir alle schauen mit Dankbarkeit auf die Zeit in Hamburg zurück!

Die Konferenz stand unter dem Motto „Gott beim Wort nehmen“. Hauptredner der Konferenz war Kevin DeYoung, Pastor der University Reformed Church in Michigan. Außerdem waren noch Stephen Nichols von den Ligonier Ministries und William Taylor, Pastor der St. Helens Church in London, dabei.

Wie das Motto schon besagt, ging es in den einzelnen Vorträgen um das Wort Gottes. Es wurde die Wichtigkeit der verständlichen Verkündigung der Bibel in den Gemeinden betont. Auch die Autorität der Bibel wurde wichtiggemacht – am Ende muss die Bibel das letzte Wort haben! Außerdem muss die von den Reformatoren hart erkämpfte Klarheit der Schrift Gültigkeit behalten: das Wort Gottes kann von jedem – nicht nur von Gelehrten – verstanden werden.

In den einzelnen Vorträgen wurde die heutige Gemeinde als Ganzes herausgefordert, aber auch der einzelne Zuhörer wurde angesprochen. Welche Rolle spielt die Bibel in meinem und deinem ganz persönlichen Leben? Das Leben von J. Greshem Machen, das von Stephen Nichols vorgestellt wurde, forderte, glaube ich, jeden heraus. Dieser Mann Gottes war ein Kämpfer für die Wahrheit, von dem man sehr viel lernen kann.

image1

Neben den Vorträgen bot die Konferenz die Möglichkeit zu vielen wertvollen Begegnungen mit Geschwistern im Herrn. Man hat neue Leute kennengelernt, aber auch alte Bekannte wiedergetroffen. Auch die anderen Angebote, wie z.B. das reiche Bücherangebot oder die Stände des Southern Seminarys und Acts29, rundeten die Konferenz wunderbar ab.

image2

image

Was ich an Evangelium21 besonders schätze ist die Bibeltreue des Netzwerks. Evangelium21 ist für Deutschland das, was die Gospel Coalition (TGC) und Together for the Gospel (T4G) für Amerika sind. In einer Zeit, in der die evangelikale Welt von vielen Seiten unter Druck gesetzt und zu Kompromissen aufgefordert wird, brauchen wir Christen, die sich unbeirrt an Gottes Wort orientieren und der Welt gleichzeitig nicht in Feindschaft, sondern engagiert und in Liebe begegnen. Evangelium21 sucht solche Christen zu vereinen. Dafür bin ich Gott dankbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *