Kategorien
Apologetik Glaube und Vernunft

Tim Keller: Faith is Reason

Heutzutage müssen sich Christen, aber auch generell Gläubige, oft den Vorwurf anhören, dass sie lediglich „glauben“ würden, das „Denken“ hingegen sträflich vernachlässigten. Ich erinnere mich zum Beispiel an einen ehemaligen Lehrer, der Schüler, insofern sie ihre Antwort mit „ich glaube“, begannen mit zurechtweisenden Worten in die Kirche verwies: „Glauben kannst du in der Kirche! Hier (im Unterricht) wissen wir.“
Haltbar ist dieser Gedankengang natürlich nicht, trotzdem ist er weit verbreitet. Interessanterweise ist der Grund, warum die Vorstellung einer Diskrepanz von Glauben und Denken in vielen Köpfen kursiert, nicht zu viel, sondern zu wenig Denken.
Tim Keller erklärt hier, dass christlicher Glaube nicht nur „kompatibel“ mit rationalem Denken ist, sondern dass rationales Denken essentiell für den Glauben ist und letztendlich zu Jesus Christus führt, ohne den jegliches Weltbild in Verzweiflung endet.

 

Beitrag teilen: