Christus allein

Alte Hymnen

Ich bin vom dem gestrigen Gesanggottesdienst beeindruckt. Zum Einen ist es einfach schön, mit seinen Geschwistern zusammen zu singen, zum Anderen beeindrucken die alten Hymnen immer wieder durch ihr Gewicht. Ich glaube man kann wirklich sagen „da ist alles drin“! Beeindruckend sind außerdem die Hintergründe der Lieder. Wer ahnt schon, dass ein „Nun danket alle Gott“ in den Grauen und Nöten des dreißigjährigen Kriegs geschrieben wurde? Was hat Krummacher wohl alles erlebt, dass er in

Weiterlesen

…es ist für Sünder

Letzten Sonntag feierten wir mit unserer Gemeinde das Abendmahl. Wenn man die Ausführungen des Abendmahls von dem Apostel Paulus sorgfältig ließt, merkt man, dass das Abendmahl eine große Bedeutung. Zum Einen ist es natürlich wichtig, weil Christus selbst es als Gedächtnismahl angeordnet hat. Aber zum Anderen glaube ich, dass das Abendmahl mehr als ein ‚sich an Christi-Tod erinnern‘ ist. Paulus macht in dem Kapitel 10, des 1. Korintherbriefes deutlich, dass der Kelch des Segens, der

Weiterlesen

Allein aus Gnaden – Freibrief zum Sündigen?

In einen Gespräch, das John Piper und Tim Keller (hier) über Rechtfertigung und Heiligung führen, erzählt Tim Keller eine interessante Geschichte: Ich erinnere mich an ein Gespräch mit einer Frau, die „gerade dabei war“ zu verstehen, dass wir aus Gnade, aus Glauben gerechtfertigt werden und nicht aus unseren Werken. Die Frau erzählte mir, dass Sie vor Jahren regelmäßig zur Kirche ging, aber immer nur hörte, dass man gerettet wird, wenn man ein guter Mensch ist.

Weiterlesen

Es ist nicht alles Gott was glänzt!

Beim Durchschauen einer älteren pro-Ausgabe wurde ich auf die Vorstellung von Tim Keller´s Buch „Es ist nicht alles Gott was glänzt“ (hier zu erwerben) aufmerksam. Neben der Buchvorstellung, ist auch eine kurze Leseprobe vorhanden. Vielleicht interessiert sich ja jemand für das Buch. Hier die Leseprobe. Tim Keller schreibt: Henry und Kevin, zwei Männer aus meiner Gemeinde, verloren innerhalb kurzer Zeit beide ihren Arbeitsplatz. Beide waren von ihren Chefs ungerecht behandelt worden und kamen zu mir in die

Weiterlesen

Wenn ihr urteilt…

Heute, beim Durchblättern der Zeitschrift „forum für Braker Ehemalige“, (wir bekommen die Zeitschrift regelmäßig, weil mein Vater vor Jahren die Bibelschule Brake absolviert hat) entdeckte ich eine interessante Rezension des Buches „Wer bist du, dass du andere richtest? Lernen zwischen Wahrheit, Halbwahrheit und Lüge zu unterscheiden“, heute unter dem Titel “ ‚Wenn ihr urteilt…‘ Leben zwischen Richtgeist und Toleranz“ erhältlich (z. B. hier), von Erwin Lutzer. Anke Hillebrenner schreibt: Leben und leben lassen. Die Postmoderne

Weiterlesen

Objektiver Glaube

Kürzlich erzählte mir ein Kollege – er weiß, dass ich Christ bin – folgenden Witz: Ein katholischer Priester, ein evangelischer Pastor und ein Baptistenpastor stehen vor einem Fluss und müssen irgendwie herüberkommen. Der katholische Priester bekreuzigt sich, macht und paar Schritte und – erreicht das andere Ufer. Der evangelische Pastor vollzieht ebenfalls sein Ritual, macht ein paar Schritte und – erreicht ebenfalls das andere Ufer. Nun betet der Baptistenpastor, macht seine ersten Schritte und –

Weiterlesen

Hope for the Church

Ich habe am Mittwoch, auf dem Weg zur Arbeit, die Tim Keller-Predigt „Hope for the Church“ (hier zum Download verfügbar) gehört. Als ich auf dem Parkplatz ankam war ich beim Schlussgebet. Die Predigt hat mir so gut gefallen, dass ich sie auf dem Nachhauseweg noch einmal (fast) komplett durchgehört habe. Donnerstag habe ich die Predigt wieder auf dem Hin- und Rückweg zur und von der Arbeit gehört. Und Abends dann ein fünftes Mal, bei dem

Weiterlesen

Wir dürfen leben!

Joni Eareckson schreibt in ihrer Biografie „Der Gott, den ich liebe“: Erinnerung bedeutet mir alles. Als Kind konnte ich ein afrikanisches Veilchen auf einer Fensterbank anschauen und mir später das Blaugrün der Staubgefäße, die krausen Blätter und die blassroten Blüten ins Gedächtnis zurückrufen, wenn andere schon vergessen hatten, dass da überhaupt ein Fensterbrett war. Im Jahr 1967 wurde meine Erinnerung lebenswichtig für mich. Es war das Jahr, in dem ich durch einen Tauchunfall gelähmt wurde.

Weiterlesen

Wieder mal Gott gespielt!

Gestern hörte ich im Radio von dem Witwer Ulrich Koch, der momentan dabei ist die deutschen Behörden anzuklagen, weil seiner Frau – seiner Meinung nach – ein menschenwürdiger Tod verweigert wurde. Heute fand ich einen entsprechenden Artikel bei pro [Artikel nicht mehr abfrufbar]: Sollte es in Deutschland ein Recht auf Sterbehilfe geben? Um diese Frage ging es bei der Beschwerde von Ulrich Koch vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Deutsche Behörden hatten seiner querschnittsgelähmten

Weiterlesen