Christus allein

Martyn Lloyd-Jones „privat“(5) – Lernen durch Fragen

Lloyd-Jones verwendete auf den Bibelstunden in seiner ersten Gemeinde immer wieder die gleiche Methode, um die Besucher zum biblischen Denken zu bewegen. Christopher Catherwood schreibt darüber: […] Also bat er die Männer und auch die Leute, die mittwochs abends in die Gemeinde kamen, wenn jemand eine Frage aufwarf, Schriftstellen darüber nachzuschlagen. Keine andere Quelle war erlaubt. Was sagte die Schriftstelle tatsächlich über etwas aus? Wie passte es in den größeren biblischen Zusammenhang hinein? Erst dann

Weiterlesen

…es ist für Sünder

Letzten Sonntag feierten wir mit unserer Gemeinde das Abendmahl. Wenn man die Ausführungen des Abendmahls von dem Apostel Paulus sorgfältig ließt, merkt man, dass das Abendmahl eine große Bedeutung. Zum Einen ist es natürlich wichtig, weil Christus selbst es als Gedächtnismahl angeordnet hat. Aber zum Anderen glaube ich, dass das Abendmahl mehr als ein ‚sich an Christi-Tod erinnern‘ ist. Paulus macht in dem Kapitel 10, des 1. Korintherbriefes deutlich, dass der Kelch des Segens, der

Weiterlesen

Was wir von Francis Schaeffer lernen können (6): Heiligung als realer Vorgeschmack

Es gibt ein Buch von Francis Schaeffer, das ich mir kaufen möchte, sobald der Preis bei Amazon endlich fällt (derzeit nur schlappe 150 EUR…): Geistliches Leben, was ist das? Wie ein Leben im Glauben heute verwirklicht werden kann. Schaeffer geht darin der wichtigen Frage der Heiligung nach. Wim Rietkerk beschreibt Schaeffers Position: „Der toten Rechtgläubigkeit, die nicht an Heilung glaubt, und der Pfingstbewegung, die an eine völlige Heilung glaubt, stellte Schaeffer die substantielle Heilung gegenüber. Sie

Weiterlesen

Allein aus Gnaden – Freibrief zum Sündigen?

In einen Gespräch, das John Piper und Tim Keller (hier) über Rechtfertigung und Heiligung führen, erzählt Tim Keller eine interessante Geschichte: Ich erinnere mich an ein Gespräch mit einer Frau, die „gerade dabei war“ zu verstehen, dass wir aus Gnade, aus Glauben gerechtfertigt werden und nicht aus unseren Werken. Die Frau erzählte mir, dass Sie vor Jahren regelmäßig zur Kirche ging, aber immer nur hörte, dass man gerettet wird, wenn man ein guter Mensch ist.

Weiterlesen

Es ist nicht alles Gott was glänzt!

Beim Durchschauen einer älteren pro-Ausgabe wurde ich auf die Vorstellung von Tim Keller´s Buch „Es ist nicht alles Gott was glänzt“ (hier zu erwerben) aufmerksam. Neben der Buchvorstellung, ist auch eine kurze Leseprobe vorhanden. Vielleicht interessiert sich ja jemand für das Buch. Hier die Leseprobe. Tim Keller schreibt: Henry und Kevin, zwei Männer aus meiner Gemeinde, verloren innerhalb kurzer Zeit beide ihren Arbeitsplatz. Beide waren von ihren Chefs ungerecht behandelt worden und kamen zu mir in die

Weiterlesen

Wenn ihr urteilt…

Heute, beim Durchblättern der Zeitschrift „forum für Braker Ehemalige“, (wir bekommen die Zeitschrift regelmäßig, weil mein Vater vor Jahren die Bibelschule Brake absolviert hat) entdeckte ich eine interessante Rezension des Buches „Wer bist du, dass du andere richtest? Lernen zwischen Wahrheit, Halbwahrheit und Lüge zu unterscheiden“, heute unter dem Titel “ ‚Wenn ihr urteilt…‘ Leben zwischen Richtgeist und Toleranz“ erhältlich (z. B. hier), von Erwin Lutzer. Anke Hillebrenner schreibt: Leben und leben lassen. Die Postmoderne

Weiterlesen

Objektiver Glaube

Kürzlich erzählte mir ein Kollege – er weiß, dass ich Christ bin – folgenden Witz: Ein katholischer Priester, ein evangelischer Pastor und ein Baptistenpastor stehen vor einem Fluss und müssen irgendwie herüberkommen. Der katholische Priester bekreuzigt sich, macht und paar Schritte und – erreicht das andere Ufer. Der evangelische Pastor vollzieht ebenfalls sein Ritual, macht ein paar Schritte und – erreicht ebenfalls das andere Ufer. Nun betet der Baptistenpastor, macht seine ersten Schritte und –

Weiterlesen

Was wir von Francis Schaeffer lernen können (5): Die Wichtigkeit des Denkens in Weltbildern

Schaeffer erinnert uns: „Ausgehend von den ungeheuren Verschiebungen, die in der Gesellschaft stattgefunden haben, ist es wichtig zu erkennen, dass wir in einem Kampf stehen, bei dem es nicht nur um diesen oder jenen Punkt der christlichen Wahrheit geht. Es geht um ganze Systeme von Weltbildern“ S. 37 Was bedeutet das für die Evangelisation? „Wie Paulus in Athen wusste er [d.h. Schaeffer]: Wenn er nicht zuerst einen biblischen Bezugsrahmen, d.h. ein Weltbild, entwickelte, würde die

Weiterlesen

Eine Randbemerkung zum Huhn

Eine kleine Randbemerkung zur heutigen Predigt über das Verhältnis von Heilsgewissheit und Heilssorge. Die Begriffe wurden ausgezeichnet gewählt, das Bild vom Huhn und den zwei Flügeln ebenfalls. Was mich jedoch vor allem interessierte, war die Frage, wie der Prediger die beiden Flügel in Beziehung setzen würde! Spannung ja, aber: Wie kann dieses Verhältnis beschrieben bzw. gedacht werden. Ist es eine 50/50-Theologie (Gott hat seine 50% erfüllt, jetzt sind wir mit den 50% dran) und damit

Weiterlesen

Schaff’s mit mir Gott, nach deinem Willen

Um das Jahr 1730 vertonte Johann Sebastian Bach einen wunderbaren Text von Benjamin Schmolck: „Schaff’s mit mir, Gott, nach deinem Will’n, Dir sei es alles heimgestellt. Du wirst mein Wünschen so erfüllen, Wie’s deiner Weisheit wohlgefällt. Du bist mein Vater, du wirst mich Versorgen, darauf hoffe ich.“ Dieses Lied wurde mir in letzter Zeit, besonders durch folgende Interpretation, zum Segen. Die Noten des Liedes, einige weitere ermutigende Verse daraus und weitere schöne Kompositionen von Bach stehen

Weiterlesen