Christus allein

Ex Paradiso

Kompositionen, die sich eng an den biblischen Text halten, lassen diese vertieft auf uns wirken und geben uns im besten Fall ein tieferes Verständnis des Textes. Ich denke z.B. an die von Mendelssohn vertonten Psalmen. Die Gruppe Psallos hat nun ein Album herausgegeben, in denen sie nicht nur einzelne Texte der Bibel, sondern den gesamten Hebräerbrief vertont haben. Dieses Album wird hier zurecht in den höchsten Tönen gelobt. Es hilft tatsächlich, den Bibeltext besser zu verstehen und einzelne Passagen des Hebräerbriefes in ein Gesamtbild einzuordnen.

Das Album enthält auch ein (Weihnachts-)Lied, das auf Hebräer 2,5-18 basiert. Es lohnt sich, diesen Text bewusst als „Weihnachtstext“ zu lesen:

5 Außerdem sind es nicht die Engel, denen er die zukünftige Menschheit, von der wir hier sprechen, unterstellt hat, 6 denn es gibt eine Stelle in der Schrift, an der ausdrücklich gesagt wird: „Was ist der Mensch, dass du, Gott, an ihn denkst, der Menschensohn, dass du Acht auf ihn hast? 7 Für kurze Zeit hast du ihn geringer gemacht als die Engel, dann aber hast du ihn mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt 8 und hast ihm alles unter die Füße gelegt.“ Ihm hat Gott alles unterworfen. Es gibt nichts, worüber er nicht Herr wäre. Im Moment können wir das freilich noch nicht erkennen. 9 Doch Jesus sehen wir bereits, der für kurze Zeit geringer als die Engel gemacht wurde und jetzt wegen seines Todesleidens mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt ist. Denn er hatte den Tod auf sich genommen, damit auf diese Weise Gottes Gnade zu allen Menschen käme. 10 Weil Gott viele Menschen als seine Kinder in die Herrlichkeit führen wollte, hat er den Wegbereiter ihrer Rettung durch Leiden vollkommen gemacht. Das war der angemessene Weg für ihn, der Ursprung und Ziel aller Dinge ist. 11 Er, der heilig macht, und die, die von ihm geheiligt werden, haben nämlich alle denselben Vater. Deshalb schämt er sich auch nicht, sie seine Geschwister zu nennen. 12 So sagt er zum Beispiel: „Deinen Namen will ich meinen Brüdern bekannt machen; mitten in der Gemeinde will ich dir Loblieder singen.“ 13 oder: „Ich will mein Vertrauen auf ihn setzen!“ und dann: „Hier bin ich mit den Kindern, die Gott mir gegeben hat.“ 14 Weil diese Kinder nun Menschen von Fleisch und Blut sind, ist auch er ein Mensch von Fleisch und Blut geworden. So konnte er durch seinen Tod den Teufel entmachten, der die Macht über den Tod hatte, 15 und konnte die befreien, die durch Angst vor dem Tod ihr ganzes Leben lang versklavt waren. 16 Außerdem wissen wir ja, dass er sich nicht für Engel einsetzt, sondern für die Nachkommen Abrahams. 17 Deshalb musste er seinen Geschwistern in jeder Hinsicht gleich werden, um vor Gott ein barmherziger und treuer Hoher Priester für uns sein zu können; ein Hoher Priester, durch den die Sünden des Volkes gesühnt werden. 18 Und weil er selbst gelitten hat, als er versucht wurde, kann er auch denen helfen, die in Versuchungen geraten.

Hier die Aufnahme (die volle Wirkung entfaltet das Lied freilich erst, wenn man es im Kontext des gesamten Hebräerbriefes hört):

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei allen Lesern des Blogs ganz herzlich für das Interesse und die Kommentare im Jahr 2018 bedanken und wünsche allen frohe Weihnachten!

Beitrag teilen:

Ein Kommentar

  1. Hallo Waldemar,
    vielen Dank für den Hinweis. Ich habe mir das Album einige Male angehört und finde es außerordentlich gut. Es enthält einige sehr schöne Lieder, wobei es wirklich am besten ist, wenn man es sich vollständig / im Kontext anhört.
    Neben „Ex Paradiso“ gefällt mir vor allem auch das Lied „In the Past, Pts. 1 and 2 (6​:​9​-​20)“ mit seinem kanonartigem Schluss. Das Lied trifft eine schöne Gesamtaussage!

    Man kann sich das Album z. B. auch hier vollständig anhören:
    https://psallos.bandcamp.com/album/hebrews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.