Kategorien
Biblische Theologie Bücher Lehre und Leben

Moore: Gesunde Theologie ist entscheidend

In dem kürzlich veröffentlichten Buch Entwurzelt. Aktuelle Christliche Irrtümer setzt sich Richard P. Moore mit Theologie und Praxis der sich ausbreitenden „Neuen Apostolischen Reformation“ und der „Bethel-Church“ auseinander. Moore schreibt in seinem ersten Kapitel, warum der Kampf für eine gesunde Theologie – trotz Herausforderungen – auch heute noch essenziell für die Gemeinde Jesu ist:

Warum ist Rechtgläubigkeit so maßgeblich und unverzichtbar für das Christentum? Weil der Glaube des einzelnen Christen und die Lehre dahinter auf dem Spiel stehen. Der Streit zwischen Häresie und Orthodoxie wurde immer wieder dahingehend missbraucht, eine Atmosphäre von Intoleranz, Verfolgung oder Hass zu schüren. Deshalb schrecken viele vor solchen Begriffen und solchem theologischen Jargon zurück. Dies sollte uns jedoch nicht von einem rechtgläubigen, bibelgemäßen Christentum abschrecken, denn das Leben und der Glaube des Christentums sind in Gefahr. Wenn orthodoxe Glaubensinhalte – d.h. gesunde Lehre – mit einer liebenden Haltung verbunden sind, gründet sich das Leben des einzelnen Christen und der Kirchen auf dem richtigen Fundament, und zwar dem Glauben an den wahren Retter, Jesus von Nazareth, dem Herrn der ganzen Schöpfung. (S. 20f.)

Eine vollständige Rezension zu dem Buch findet ihr hier.

Beitrag teilen: