Kategorien
Jüngerschaft

Wie starte ich eine Jüngerschaftsbeziehung?

Melissa Kruger hat mit Matt Tully für den Crossway Podcast über ihr neues Buch Growing Together. Taking Mentoring beyond small talk and prayer requests gesprochen und gibt praktische Hinweise für junge Frauen, wie man eine Jüngerschafts- bzw. Mentoring-Beziehung starten kann:

Normalerweise beginne ich mit der Frage: ‚Wollen wir zusammen einen Kaffee trinken?‘. Das ist nicht so einschüchternd wie die Frage ‚Willst du mein Mentor sein?‘ Ich würde jeder jüngeren Frau, die eine Mentorin sucht, raten: Ältere Frauen haben nicht das Gefühl, dass sie mehr wissen als du. Das ist die Realität. Ich wurde erst im vergangenen Jahr gebeten, jemanden als Mentor zu betreuen, und ich muss zugeben, dass ich zwar dieses Buch geschrieben habe, aber dachte, ich hätte ihr nichts zu bieten. Das war mein erster Gedanke, der mir durch den Kopf ging: Ich habe ihr nichts zu bieten – warum will sie, dass ich sie als Mentorin begleite? So oft haben ältere Frauen in dieser Beziehung nicht das Gefühl, dass sie viel einbringen können. Das ist die Realität. Das ist es, was ich von vielen älteren Frauen gehört habe. Sie sagen: ‚Ich weiß nicht, was ich mit ihr machen soll!‘ Sie sind eingeschüchtert. […] Ich gehe davon aus, dass sie sich völlig unqualifiziert fühlen könnten. Sie könnten auf ihre Vergangenheit schauen und sagen: ‚Wenn sie meine Geschichte kennen würde, würde sie mich nie als Mentorin haben wollen.‘ Auch sie haben damit zu kämpfen. Deshalb finde ich es gut, mit der Frage ‚Wollen wir zusammen einen Kaffee trinken?‘ zu beginnen und dann ein paar ganz konkrete Bereiche zu nennen, in denen man wachsen möchte.

Das ganze Interview kann man hier nachlesen (oder anhören), aber nur auf englisch.

Beitrag teilen: