Christus allein

Wie du mir so ich dir…?!

In unserer „Ellenbogengesellschaft“ ist das Prinzip „Wie du mir so ich dir“ ja eine durchaus gängige Praxis. Wer kennt das Gefühl nicht, sich für eine negative Erfahrung rächen zu wollen? Am liebsten gibt man demjenigen, der mir Unrecht getan hat, genau das gleiche zurück und noch ein bisschen mehr, damit die andere Person für´s nächste Mal schlauer ist und weiß, mit wem sie es zu tun hat… Neulich beim Lesen des Psalms 103 stieß ich

Weiterlesen

Marriage and Men

Mit ein paar Freunden sprachen wir in letzter Zeit öfter über Mark Driscoll, Pastor der Mars Hill Church in Seattle und Betreiber von The Resurgence [nicht mehr verfügbar]. Gestern hörte ich seine Predigt Marriage and Men, die ich an dieser Stelle empfehlen möchte. Mark Driscoll macht in seiner Predigt anhand von 1. Petrus 3,7 – durchaus praktisch – klar, was es bedeutet ein rechter Ehemann zu sein, was es heißt seine Frau zu ehren und was

Weiterlesen

Christ In All: ESV Gospel Transformation Bible

Ich bin gestern auf ein sehr interessantes Projekt vom Crossway-Verlag gestoßen, der auch die ESV Study Bible herausgibt. Aus welchem Grund gibt es noch eine weitere Bibel? Produced out of the conviction that the Bible is a unified message of God’s grace culminating in Jesus, the ESV Gospel Transformation Bible was created to help readers see Christ in all of Scripture, and grace for all of life. Diese Bibel soll also dabei helfen, die eine Botschaft der Gnade

Weiterlesen

Rechter Gottesdienst

In der kürzlich erschienenen Zeitschrift „Reformation Heute“  gibt Bernhard Kaiser im letzten Artikel Impulse für die Erneuerung der Kirche im 21. Jahrhundert weiter. Einer dieser Impulse bezieht sich auf den rechten Gottesdienst. Zu der Reformationszeit rückte die Verkündigung von Gottes Wort in den Mittelpunkt des Gottesdienstes. Er bestand nicht mehr größtenteils im Vollzug von Sakramenten, womit die religiösen Bedürfnisse der Leute befriedigt wurden, sie aber nicht zur Erkenntnis Christi kamen und zum Glauben geführt wurden.

Weiterlesen

Hingabe: Gelegentliche „Spende“ oder Leben?!

In seiner Predigt vom 3. Februar sprach Fredy Peter (Jugendleiter beim Missionswerk Mitternachtsruf in Dübendorf, Schweiz) über das Thema Hingabe an Gott- und beginnt mit einer sehr ausdrucksstarken Veranschaulichung: „Ein Huhn und ein Schwein lebten in einer Gegend, in der eine große Hungersnot ausgebrochen war. Besonders betrübt waren sie über die Not der Kinder in einem Heim. Sie beratschlagten gemeinsam, wie sie dieser Not abhelfen könnten. Es fiel ihnen aber nichts Gescheites ein. Sie entschieden

Weiterlesen

Familienwerte

Vor einiger Zeit las uns Papa einen Auszug aus dem Andachtsbuch „Stille Zeit zu zweit“ von Dennis und Barbara Rainey vor. Dennis Rainey schreibt: Vor ein paar Jahren waren wir mit der ganzen Familie im Auto unterwegs. Ich fragte die Kinder, was ihrer Meinung nach unsere Familienwerte seien. Die Antworten sprudelten nur so hervor: „Gott, nicht so viel Fernsehen gucken, Verantwortung, Aufgaben im Haushalt, Freundschaft, Freundlichkeit, Respekt, Ausbildung, Kirche, Ermutigung, Dienen, Gehorsam, Disziplin, Teilen, Geben,

Weiterlesen

Warum Martin Katharina heiratete

Luthers Ehe entspringt weder einer romantischen „Liebe auf den ersten Blick“, noch ist sie eine reine Vernunftehe. Sie ergibt sich quasi aus den Umständen und ist ein Teil von Luthers Auftrag. Würde nämlich Katharina in ihre katholische Heimat (Herzogtum Sachsen) zurückkehren, begebe Sie sich in schwerste Gefahr. Also muss für sie ein Ehemann gefunden werden. Luther sucht daher für die obdachlose Klosterfrau eine Unterkunft. Nach ein paar Fehlschlägen, sie mit Freunden zu verheiraten, verlobt er

Weiterlesen

Luther: Ich habe nichts getan, das Wort hat alles bewirkt

Die Reformation im 16. Jahrhundert brachte bekanntermaßen gewaltige Veränderungen mit sich. Doch während ein sog. radikaler Flügel diese Veränderungen rigoros und rücksichtslos durchsetzen wollte, warnte Luther: Die Sache ist wohl gut, aber das Eilen ist zu schnell […] Du sprichst: Es ist richtig nach der Schrift. Das bekenne ich auch, aber wo bleibt die Ordnung? […] Zwingen will ich niemanden, denn der Glaube will willig, ungenötigt angenommen werden […]; ich habe allein Gottes Wort getrieben,

Weiterlesen

Von welchem Kapital leben wir?

Seit längerem beschäftige ich mich mit der Frage, wie Rechtfertigung und Heiligung zusammenhängen. In seinem Buch „Christus allein“ geht Bernhard Kaiser sehr gut auf diese Frage ein. Folgende Aussage bringt sehr gut zum Ausdruck, dass ein Christ, der der Heiligung nachjagt, sich immer wieder mit der Rechtfertigung in Christus beschäftigt und aus diesem „Schon jetzt“ lebt: „Die Imperative [hier die Aufforderungen zur Heiligung] weisen nicht auf eine erst noch zu schaffende, sondern auf die in Christus

Weiterlesen

Wenn Sünder sich das Ja-Wort geben (5): Fahrübungen für eine gesegnete Ehe

Im vierten Kapitel geht Harvey auf die Frage ein, wie man in einer Ehe Gottes Gnade wirksam werden lassen kann. Er bedient sich dazu des Vergleichs mit einer Autofahrt. Es geht nicht nur darum, hinter dem Lenkrad zu sitzen, sondern den Gang einzulegen und zu starten. Aber wie kann das geschehen? „Biblisch gesprochen bedeutet „theologisch den Gang einlegen“ in die Straße der Weisheit einzubiegen. In der Bibel ist die Weisheit kein mystisches Wissen oder einfach

Weiterlesen