Christus allein

Wir brauchen Mut!

Im 13. Kapitel des Hebräerbriefes werden wir dazu aufgefordert die Schmach Christi zu tragen: 13 So lasst uns nun zu ihm hinausgehen, außerhalb des Lagers, und seine Schmach tragen! Was heißt es, die Schmach Christi zu tragen? Was ist überhaupt ´Schmach Christi`? Ich denke, in dem folgenden Lied von Manfred Siebald ist eine erste Antwort zu finden (ich sage nicht, die absolute Antwort): Wenn endlich unser Leben uns so richtig gefällt Und auch die Anderen,

Weiterlesen

Edith Schaeffer: Die Geschichte und die Ursprünge von L’Abri

Ich habe in den letzten Tagen das Buch „Die Geschichte und die Ursprünge von L’Abri“ von Edith Schaeffer (Preis bei Amazon: 0,01 EUR) verschlungen und möchte, noch tief beeindruckt, zur Nachahmung aufrufen. Die Beschreibung auf dem Buchrücken fasst den Inhalt des Buches kurz zusammen: „Edith Schaeffer, die Frau von Dr. Francis Schaeffer, erzählt lebendig und anschaulich die bemerkenswerte Geschichte von L`Abri (dt. »Obdach«). Im Jahre 1955 zieht die Familie Schaeffer in ein Chalet in die

Weiterlesen

Dietrich Fischer-Dieskau (1925-2012)

Heute ist Dietrich Fischer-Dieskau im Alter von 86 Jahren gestorben. Fischer-Dieskau ist wohl der bedeutendste Liedsänger des 20. Jahrhunderts. Er ist u.a. für seine ausgezeichnete Interpretation der „Lieder“ von Franz Schubert bekannt. Ich bin im Zuge meines Gesangsunterrichts vor Jahren auf Fischer-Dieskau gestoßen und habe vor allem seine Aufnahme der „schönen Müllerin“ von Schubert bis heute im Kopf. Ich kann mich immer noch für die stürmischen Liebeslieder begeistern und in die melancholischen Träumereien hineinversetzen (ob

Weiterlesen

Johannes Busch (15): Grundsätze der Jugendarbeit

Das Leben von Johannes Busch ist eng mit der Arbeit des Westdeutschen Jungmännerbundes verbunden gewesen, der unter seiner Leitung trotz den Schwierigkeiten des zweiten Weltkrieges richtig aufblühte. Busch nennt drei Dinge, die er schon in den Anfängen seiner Arbeit als Bundeswart für besonders wichtig für das Werk erachtete: Die klare Entscheidung jedes Einzelnen. Das Reich Gottes wird weder durch große Programme noch durch das Aufgebot der Massen gebaut. […] Die Entscheidung über Sein oder Nichtsein unseres

Weiterlesen

Montagmorgengebet

Scotty Smith hat auf seinem Blog (hier) ein Gebet für einen Montagmorgen formuliert. Ich habe es heute, in meiner Mittagspause „entdeckt“ und war gesegnet. Wer von uns kann schon sagen, dass ihm die Erfahrungen, die im Gebet beschrieben werden, völlig fremd sind? Wir sind doch nur Menschen. Cast all your anxiety on him because he cares for you.1 Peter 5:7  Who of you by worrying can add a single hour to his life? Matt. 6:27

Weiterlesen

Da kann ich nur staunen! (3) Was ist eigentlich evangelisch?

Heinrich Kemner erinnert sich an ein Gespräch mit seinem ehemaligen Schuldirektor. Er (der katholisch aufgewachsene Direktor) sagt: „Ich muss Ihnen eigentlich sagen, wie ich eines Tages den Kern des evangelischen Glaubens begriffen habe“, begann er dann. „Als Student wanderte ich eich einmal in der Lüneburger Heide. Eines Tages hatte ich mich verlaufen. Weil ich kein Gasthaus fand und unter Hunger und noch mehr unter Durst litt, nahm ich mir schließlich ein Herz und kehrte beim

Weiterlesen

What else is life for?

J. Oswald Sanders ermutigt in seinem Buch “Spiritual Leadership“ das Leben für das Reich Gottes hinzugeben. Das Evangelium von Jesus Christus ist es nur wert, dass ihm unser ganzes Leben gewidmet wird. Er schreibt: Minutes and hours can be transmuted in rich an abundant life. Michelangelo grasped this fact. On one occasion when he was executing a work which he had been pressured into doing, someone warned him, “It may cost your life.” The great

Weiterlesen

Seelenvergiftung!

Ein ernstes Wort von Pastor Kemner – gerade für junge Leute: Auf einer Kunstausstellung habe ich einmal lange vor einem Bild gestanden. Es war unterschrieben: Hochzeitsmorgen. Der Künstler hatte eine Bauernhochzeit, wie sie auf unseren Höfen gefeiert wird, gemalt. Auf der bekränzten Diele versammelte sich das junge Volk. Die Musikkapelle wollte gerade zum Tanze aufspielen. Überall sah man frohe Gesichter und es herrschte eine glänzende Stimmung. Doch durch die perspektivische Verlängerung des Raumes sah man

Weiterlesen

Glaube an das Wort

Durch gewisse Ereignisse ins Nachdenken gekommen, beschäftigt mich in letzter Zeit immer wieder die Frage, warum manche Menschen durch den Kampf des Glaubens in Krisen geraten, aus denen sie selbst nicht mehr herauskommen und am Glauben verzweifeln. Ohne ein pauschales Urteil fällen zu können und zu wollen, findet sich für mich oftmals darin bestätigt, dass sie in gewissem Sinne Opfer ihres Theologieverständnisses, ihrer Sicht von Gott werden. Das beinhaltet meistens ein diffuses Verständnis vom Wirken

Weiterlesen