Kategorien
Geschichte & Personen

400 Jahre Synode von Dordrecht, oder: Die Geburtsstunde der fünf Punkte

Vor 400 Jahren saßen im holländischen Dordrecht „von November 1618 bis zum Frühjahr 1619 rund einhundert Vertreter verschiedener nationaler Kirchen zu Beratungen bei der ersten und einzigen gesamteuropäischen Synode der Reformierten zusammen“, schreibt Holger Lahayne, dessen Artikel ich hier umreiße. Der Ausgangspunkt für diese außergewöhnliche Synode war die in fünf zusammenhängenden Punkten dargelegte „Remonstranz“ (d. h.…

Newton: Ich gebrauche meinen Calvinismus wie Zucker im Tee

Fünf Zitate aus Newton on the Christian Life: To Live Is Christ von Tony Reinke, in denen es um die calvinistische Überzeugung von John Newton (Dichter von „Amazing Grace“) und seinen (weisen) Umgang mit den Lehren der Gnade geht: Als Newton mal gefragt wurde, ob er ein Calvinist sei, warf er ein Stück Zucker in seinen Tee,…

Die Lehren der Gnade – Eine Rezension

Was würdest du tun, wenn du weißt, du hättest nur noch wenige Monate zu leben? Ich weiß nicht, was ich tun würde. Als James Montgomery Boice in so eine Situation kam, als er eine Krebs-Diagnose erhielt, schrieb er Loblieder und arbeitete an dem Buch Die Lehren der Gnade. Er erlebte die Herausgabe des Buches nicht…

Der Wert der begrenzten Sühne

Angestoßen durch eine Aussage auf der diesjährigen E21-Konferenz habe ich in letzter Zeit immer wieder über einen der fünf Punkte des Calvinismus nachgedacht, nämlich die „begrenzte Sühne“. Kai Soltau erwähnte in seinem Vortrag über Charles Spurgeon, dass der „Prince of Preachers“ durch diese Lehre besonders motiviert wurde, das Evangelium zu verkündigen. Das ist deshalb interessant,…

Die Lehren der Gnade: Persönliche Berichte

Hanniel hat vor einigen Tagen in einem 8minütigen-Beitrag erzählt, wie er die Lehren der Gnade entdeckte und wie sie seinen gesamten Alltag verändern. Ich bin sehr dankbar für sein persönliches Zeugnis, weil er mir aus dem Herzen spricht. Manchmal, scheint mir, wird man als Anhänger der Lehren der Gnade als verkopfter Theologe, der unnötige Debatten…

Jeder Christ glaubt an die Souveränität Gottes

In dem Buch „Prädestination und Verantwortung. Gott und Mensch in der Verkündigung“ zeigt J. I. Packer, dass letztlich jeder Christ an die Souveränität Gottes glaubt, ob er sich nun zum Calvinismus bekennt oder nicht. Die Tatsache, dass wir beten, ist der erste Beweis dafür: Wenn der Christ betet, ist es nicht ein Versuch, auf Gott…