Christus allein

Dietrich Bonhoeffer: Christi Lebensbaum auf dem verfluchten Acker Kains

In seinem Buch Schöpfung und Fall legt Dietrich Bonhoeffer die ersten drei Kapitel des Buches Genesis aus, geht in seinem letzten Kapitel allerdings zusätzlich auf Gen. 4,1 ein: „Und Adam erkannte sein Weib Eva, und sie ward schwanger und gebar den Kain.“ Mit Kain beginnt, so Bonhoeffer, die Geschichte des Todes; enden dürfen und müssen wir aber mit und bei Christus: Bonhoeffer beschreibt wunderschön (sowohl inhaltlich als auch sprachlich), wie wir in Christus das verlorene

Weiterlesen

Sei stille dem Herrn

Beim Studium der Psalmen, das ich mithilfe des ESV Scripture Journals mache, ist mir der Psalm 37 wieder neu ans Herz gewachsen. Der Psalm ruft Christen dazu auf, standhaft auf Gott zu warten, wenn ihnen Ungerechtigkeit zustößt oder sie die Ungerechtigkeit in dieser Welt beobachten. Beim Lesen machte ich mir Notizen darüber, wie der Gläubige in dem Psalm charakterisiert wird, wozu er aufgerufen wird und wie Gott beschrieben wird. Gerecht, nicht sündlos Der Gläubige wird

Weiterlesen

ESV Scripture Journal: Ein Erfahrungsbericht

Ich lese die Bibel häufig am iPad. Bei allen Vorteilen, die das mit sich bringt, vermisse ich manchmal, mit einem Bleistift und einigen Farbstiften in der Hand etwas im Text zu unterstreichen, bestimmte Aussagen und Begriffe zu markieren oder etwas zu umkreisen usw. Natürlich weiß ich, dass es Apps gibt, die das ermöglichen. Aber so ganz reibungslos wie in einem „echten“ Buch geht das nie. Seit einiger Zeit habe ich die ESV Scripture Journals für

Weiterlesen

Stille Nacht, heilige Nacht

Verflogener Zauber vergangener Kindheitstage Morgen ist Heiligabend. Manchmal verbinden wir mit der „stillen, heiligen Nacht“ etwas zauberhaft Schönes. Manche malen sich einen idyllischen Abend mit der Familie vor Augen. Kinder packen voller Freude Geschenke aus, während im Kamin das Feuer brennt. Draußen fängt es an, leicht zu schneien. Mit diesem Bild geht häufig aber auch ein sehnsüchtiger Blick in vergangene Kindheitstage einher, deren Zauber längst verflogen und deren Schönheit verblasst ist. Und im Grunde erinnert

Weiterlesen

Christ-Sein und politisches Engagement

In dem Umfeld, in dem ich aufgewachsen bin, herrschte eine recht klare Zwei-Reiche-Lehre: Die Gemeinde und die Welt, wobei beide strikt voneinander zu trennen waren. Zum ersten Reich gehörten der Gottesdienst und alle sonstigen Aktivitäten im Rahmen der Gemeinde wie Orchester, Jugendstunde und evtl. – da bin ich mir nicht ganz sicher – auch der technische Unterricht im Umgang mit Holz, da dieser ebenfalls von der Gemeinde angeboten wurde. Auf der anderen Seite, der Welt,

Weiterlesen

Menno Simons über die Prediger bzw. Ältesten

In seinem Fundamentbuch[1] dem bekanntesten schriftlichen Werk Menno Simons‘ widmet dieser sich zum größten Teil der „Widerlegung falscher Ansichten“. Die Themen sind hier u.a. die Taufe, das Abendmahl und die Prediger. Das Ziel seines Buches ist es, sowohl die wahrhaft Gläubigen in ihrem Glauben zu bestärken als auch den vom Kirchentum geblendeten die Augen für die Wahrheit zu öffnen. Mit dem Abschnitt „Von den Lehrern“ verfolgt der Autor das Ziel, einen biblischen Befund dazu aufzuzeigen,

Weiterlesen

Mythen über die Ehe

In den meisten Gemeinden, zu denen ich bisher Kontakt hatte, hört man in der Jugendzeit häufig Themen, die mit der Ehe zusammenhängen. Zuerst geht es dabei um die „Partnerwahl“. Freilich beschränken sich die Themen meistens nicht nur auf die Partnerwahl an sich, sondern behandeln im Prinzip jeden Schritt von Partnerwahl bis zum Altar, wo die Ehe geschlossen wird. Themen über die Ehelosigkeit (aber auch Themen, die die Zeit nach der Hochzeit betreffen) hört man eher selten.

Weiterlesen

Das Zelt der Begegnung

Wenn wir vor mehr als dreitausend Jahren im Nahen Osten unterwegs wären, dann könnte es sein, dass wir mitten in der Wüste auf ein Zeltlager eines riesigen Volkes treffen würden. Wenn wir von außen an dieses Lager treten könnten, so würden wir zunächst auf die „Fremdlinge“ stoßen, dann auf die Stämme Israels und im Zentrum dieser zirkel-ähnlichen Anordnung würden wir auf das Heiligtum Gottes stoßen. Ein besonderes Zelt, das von allen anderen Zelten zu unterscheiden

Weiterlesen

Wenn Stolz zu Zorn führt

Vor einiger Zeit war ich mit einer kleinen Reisegruppe in Israel, wo wir viele besondere und schöne Momente erlebten. Es gab allerdings auch eine Situation, an welche sich wahrscheinlich alle Teilnehmer ungern zurückerinnern. Wir waren mit einem Mietwagen unterwegs. Als wir abends in Jerusalem ankamen, habe ich als Fahrer die Mitfahrer am Hotel abgesetzt und anschließend nach einer Parkmöglichkeit gesucht. Dass die Parkplatzsituation in Jerusalem schwierig ist, wussten wir schon vor der Reise, aber dass

Weiterlesen

Kirchengeschichtlicher Splitter: Der Reformator Balthasar Hubmaier

Biografisches Balthasar Hubmaier wurde zwischen 1480 und 1485 in Friedberg bei Augsburg geboren. Er erhielt seine erste Bildung vermutlich an der Domschule in Augsburg und empfing dort auch die niederen Weihen. Am 01.05.1503 lässt sich seine Immatrikulation an der Universität Freiburg nachweisen; er studierte nach seinen Grundstudien bei Johannes Eck (dem späteren Gegenspieler Luthers) Theologie und folgte diesem später nach Ingolstadt. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits Priester. 1516 wurde Hubmaier Prediger in Regensburg. Aus

Weiterlesen