Christus allein

Warnende Gedanken an junge Theologen

Helmut Thielicke, der nach seiner Emeritierung insbesondere ein Herz für junge Prediger offenbarte, schreibt zu Anfang seines Buches Auf dem Weg zur Kanzel[1] über den theologischen Stimmbruch. Mit dieser Formulierung meint er die Phase im Leben eines jungen Theologen, die den angehenden Prediger nach den ersten Semestern an der theologischen Bildungsstätte erfasst. Es besteht ein Hiatus [eine Kluft] zwischen dem Stadium des jeweils eigenen geistlichen Wachstums und dem, was er über dieses Stadium hinaus intellektuell

Weiterlesen

Wie gehe ich richtig mit Leidenden um?

Wenn wir Leidenden begegnen, tun wir uns häufig schwer mit der Frage, wie wir uns zu verhalten haben. Carson führt in seinem Buch „Ach, Herr, wie lange noch?“ einige hilfreiche seelsorgerliche Hinweise an, von denen ich hier ein paar aufgreife[1]: Mache dir bewusst, der Trauerprozess verläuft normalerweise in vorhersagbaren Stufen: Schock; Gefühlsausbruch; Gefühle der Vereinsamung; körperliche Reaktionen der Trauer; Überängstlichkeit; Schuldgefühle; Bitterkeit; Widerstand gegen Rückkehr in den Alltag; Aufkeimen von Hoffnung; Versuch die Realität zu

Weiterlesen

Die Ausklammerung des Leides und des Todes

In den letzten Tagen bin ich mehrfach direkt oder über Mitteilungen mit dem Leid anderer in Berührung gekommen, u.a. ist ein lieber Bruder jäh von seinem himmlischen Vater in die Ewigkeit gerufen worden. Das gab mir den Anstoß über das Leid nachzudenken, zu lesen und nun auch zu schreiben. Leiden, Krankheit und Tod sind in unserer Gesellschaft „outgesourct“. Wir schließen in unserer westlichen Gesellschaft so stark wie irgend möglich unsere Augen vor dem Tod und

Weiterlesen

Von Menschenfurcht zu Gottesfurcht

Wenn ich mich frage, welche Lektüre mich in den letzten Jahren am stärksten geprägt hat, ist das Buch „Befreit leben – Von Menschenfurcht zu Gottesfurcht“ von Edward T. Welch einer der ganz heißen Kandidaten. Michael Martens hatte mich durch seine Empfehlung während des Unterrichts am EBTC auf das Buch gebracht. Folgende Zitate geben einen Einblick und zeigen, dass das behandelte Thema jeden angeht: Haben Sie sich je einem Gruppenzwang ausgesetzt gefühlt? „Gruppenzwang“ ist nur eine

Weiterlesen

Der Ketzerbischof | Leben und Ringen des Reformators Menno Simons

Als ich vor einigen Monaten mit meinen Brüdern und meinem Vater auf den Spuren Menno Simons die Menno Kate[1], die ehemalige Druckerei der Schriften Mennos in Bad Oldesloe, besuchte, stießen wir auf einen etwa daumendicken, zusammengebundenen Papierstapel. Bei der Durchsicht der mit Schreibmaschine getippten Seiten, entdeckten wir, dass wir hier das Manuskript eines Romans über Menno Simons in den Händen hielten, der als die prägendste Gestalt der Mennoniten gilt. Das weckte mein Interesse: Eine leicht

Weiterlesen

Das Wort Gottes aus dem Mund des Bruders

Zuletzt habe ich während des Gottesdienstes beim Hören der Predigt an folgende Worte von Dietrich Bonhoeffer denken müssen, die meinen Empfindungen eine Gestalt geben: Gott hat gewollt, daß wir sein lebendiges Wort suchen und finden sollen im Zeugnis des Bruders, in Menschenmund. Darum braucht der Christ den Christen, der ihm Gottes Wort sagt, er braucht ihn immer wieder, wenn er ungewiß und verzagt wird; denn aus sich selbst kann er sich nicht helfen, ohne sich

Weiterlesen

Streben nach Heiligung (3): Angelegenheiten, zu denen die Bibel nichts ausdrücklich sagt

Aus dem Kapitel neun„Die Sünde töten“ aus Streben nach Heiligung von Jerry Bridges: Aber was ist mit den Sachverhalten, die in der Schrift nicht besonders erwähnt sind – wie erfassen wir Gottes Willen und wie entwickeln wir Überzeugungen auf diesen Gebieten? Vor Jahren gab mir ein Freund, was er seine „Anleitung, wie man Richtiges von Falschem unterscheidet“ nannte. Die Anleitung stellt vier Fragen, die auf drei Versen des 1. Korintherbiefes basieren: Alles ist mir erlaubt – aber

Weiterlesen

Streben nach Heiligung (2): Zufriedenheit als Indikator für Heiligkeit

Aus dem Kapitel sieben „Hilfe im täglichen Kampf“ aus Streben nach Heiligung von Jerry Bridges: Wir sind nicht nur tot für die Sünde […]; wir sind auch lebendig für Gott. […] Welche Bedeutung hat es, jetzt lebendig für Gott zu sein? Wie hilft uns dies in unserem Streben nach Heiligung? Einmal bedeutet es, dass wir mit Christus in aller seiner Macht eins geworden sind. Es ist ganz richtig, wir können nicht in eigener Kraft ein

Weiterlesen

Streben nach Heiligung (1): Wir sprechen nicht gerne über unsere eigene Verantwortung

In seinem Buch Streben nach Heiligung fordert der vor zwei Jahren heimgegangene Jerry Bridges die Gläubigen zu einer christus-ehrenden Heiligung heraus. Lesenswert und lebenswert. Ein Bauer pflügt, sät die Saat, düngt und bestellt das Feld – in dem Bewusstsein, dass er letzten Endes gänzlich abhängig ist von Kräften außerhalb seiner selbst. Er weiß, er kann weder die Saat zum Keimen bringen noch den Regen oder die Sonne erzeugen, die erst das Wachstum und die Ernte

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe der „Gemeindegründung“ (KfG)

In der aktuellen Ausgabe der „Gemeindegründung“, einer Zeitschrift der Konferenz für Gemeindegründung e. V., ist der Name Programm. Um Appetit auf das Thema zu machen, welches m.E. in Deutschland unterbelichtet wurde und wird, zitiere ich einige Passagen aus dem stark praxisorientierten Artikel von Dr. Armin Mauerhofer „Gemeindegründung in der Umgebung“. Die gesamte Zeitschrift kann man hier herunterladen: https://kfg.org/zeitschrift Eine Gemeinde, die qualitativ wächst, hat auch organisches Wachstum. Das heißt: Sie gründet ganz selbstverständlich neue Gemeinden. Wenn

Weiterlesen