Kategorien
Gemeinde

Wragg: Gott wirkt auch durch Gemeindekonflikte Frucht

Jerry Wragg ist diesjähriger Redner der Hirtenkonferenz. Das EBTC hat passend dazu das Buch Tapfere Gemeindemänner von ihm herausgegeben. Er beleuchtet dort u.a. „das Thema Kritik, dass er „zu den gefährlichsten und potenziell schmerzlichsten Herausforderungen“ (S. 143) zählt, mit denen ein Leiter konfrontiert wird. […] Wragg ermutigt, dass Leiter Kritik genauso wie Paulus als „Werkzeug…

Kategorien
Gemeinde

Wie man (nicht) predigt

Colton Corter hat für das aktuelle 9Marks-Journal Predigten der größten Gemeinden in den USA mit einer Gesamtlänge von insgesamt 18 Stunden angehört. Er kommt zu dem (wohl wenig überraschenden) Ergebnis, dass das Evangelium in diesen Predigten nur mangelhaft verkündigt wurde. Ich befürchte, dass die Lage in Deutschland nicht besser aussehen würde. Das Interessante ist: Es…

Kategorien
Weltbild & Kultur

Die Auferstehung Christi als „Eukatastrophe“: Freude und Hoffnung „hinter den Mauern der Welt“

In seinem Essay „Über Märchen“ identifiziert J. R. R. Tolkien „den ältesten und tiefsten Wunsch, den nach der großen Flucht: der Flucht vor dem Tode“. Der Trost, den Märchen hier bieten, „hat noch einen anderen Aspekt als die phantastische Befriedigung uralter Wünsche.“ Was lieben wir so sehr an Märchen? Es ist die Gewissheit, dass sie…

Kategorien
Geschichte & Personen

Billy Graham: „The Cross“

Es ist bereits über zwei Jahre her, dass der weltbekannte Evangelist Billy Graham gestorben ist. Graham hat sein Leben der Predigt des Evangeliums gewidmet. Im Jahr 2013 hat die BGEA „The Cross – Billy Graham’s Message To America“ veröffentlicht, einen evangelistischen Film, in dem der 95-jährige Graham aus seinem Haus in Montreat, North Carolina, nochmals…

Kategorien
Bibel & Theologie

George Herbert: „Love (III)“

Der Dichter George Herbert, der zu den „metaphysical poets“ des 17. Jahrhunderts gerechnet wird, ist heute vor allem für seine religiösen Werke bekannt. Herbert war ein hochbegabter Rhetoriker, entschied sich aber in seinen 30ern für den Priesterdienst in der anglikanischen Kirche (er starb bereits im Alter von 39 Jahren). Besonders lieb ist mir Herberts Gedicht…

Kategorien
Gemeinde

Klaus Hickel: „Ich hoffe, dass eine Sehnsucht nach ‘echter Gemeinde’ entsteht.“

Klaus und Judith Hickel leben mit ihren drei Kindern in Leipzig. Klaus ist Pastor der Leipzig English Church, Judith Teamleiterin von EMU Music in Deutschland. Ich habe mit den beiden u.a. über die Auswirkungen der Coronakrise auf Gemeinden und Familien gesprochen. Waldemar: Klaus, wegen des Coronavirus gibt es in vielen Ländern aktuell Versammlungsverbote. Wie begegnet…

Kategorien
Bibel & Theologie

Jakob habe ich lieb, Esau hasse ich

Matthias Lohmann, Pastor der FeG München-Mitte, hat am 26. Januar über 1. Mose 25,12–34 zum Thema „Gnadenwahl“ gepredigt. Er zeigt auf, dass Gottes souveräner Wille durch ganz normale menschliche Handlungen (V. 12–18), in Antwort auf Gebet (V. 19–21) in der Erwählung von Menschen (V. 22–28) und in echten menschlichen Entscheidungen, die echte Konsequenzen haben (V.…

Kategorien
Leben als Christ

Antoine Bradford: Even in the Dark

Durch Hinweise von Brett McCracken, Redakteuer der Gospel Coalition, habe ich das erste Mal von Antoine Bradford gehört. McCracken schreibt über ihn: „Der in Kalifornien lebende Sänger hat einen gefühlvollen, authentischen, Gott-verherrlichenden Stil, der mehr Aufmerksamkeit verdient.“ In diesem Artikel möchte ich die Aufmerksamkeit auf sein Album Even in the Dark aus dem Jahr 2019 lenken. Das ganze…

Kategorien
Leben als Christ

Wie treffe ich gute Entscheidungen?

In meinem letzten Beitrag habe ich bereits etwas darüber geschrieben, wie man Gottes Willen nicht suchen sollte. Dabei wollte ich nicht kritisieren, dass man bei Entscheidungen nach Gottes Willen fragt oder dass Entscheidungen einfach zu treffen sind. Man sollte den Willen Gottes suchen, aber nicht in losen Bibelversen, die einem mit etwas Fantasie den richtigen…

Kategorien
Leben als Christ

Wie erkenne ich den Willen Gottes?

In meinem letzten Beitrag habe ich einen subjektiven Umgang mit der Bibel kritisiert. Wer in der Bibel einen an jeden von uns persönlich adressierten Brief sieht fördert eine subjektive und willkürliche Anwendung. Das muss hinterfragt werden. Wie zeigt sich nun diese Haltung, wenn man vor Entscheidungen steht? „Geh auf ein Wort“ Vor einiger Zeit hörte…